Was Sie vor dem nächsten Skiurlaub beachten sollten

Das Coronavirus hat das öffentliche Leben fast vollständig lahmgelegt und das Reisen unmöglich gemacht. Auch einen Sommerurlaub, wie ihn die meisten Deutschen gewohnt sind, wird es so wohl nicht geben. Immer mehr Wintersportfreunde stellen sich nun die Frage, wie es eigentlich um den nächsten Skiurlaub bestellt ist. Unser Artikel gibt Aufschluss über die Perspektiven für die kommende Wintersportsaison 2020/2021 und verrät, was Sie vor dem nächsten Skiurlaub beachten sollten.

Skiurlaub Alpen

Skifahren in den Alpen.

Skisaison vorzeitig beendet: die aktuelle Situation

Die durch das Coronavirus hervorgerufenen Reiseverbote und Schließungen im Hotel- und Gaststättengewerbe haben im März bekanntlich überall zu einer vorzeitigen Beendigung der Skisaison 2019/2020 geführt. Seitdem macht der Shutdown Reisen unmöglich, sodass für viele Deutsche der erhoffte Osterurlaub ins Wasser fiel. Was den wohlverdienten Sommerurlaub angeht, lässt sich die Regierung noch kaum zu verbindlichen Aussagen hinreißen.

Zwar fährt das Land gerade sehr behutsam und unter strengen Auflagen wieder hoch – zum Beispiel öffnen immer mehr Geschäfte und auch Friseurbetriebe dürfen die Arbeit wieder aufnehmen –, ein normaler Sommerurlaub, wie wir ihn aus der Vergangenheit kennen, scheint jedoch unmöglich. Allenfalls der Möglichkeit zu einem Urlaub in Deutschland, natürlich auch unter Einschränkungen und Auflagen, werden recht gute Chancen eingeräumt. Was bedeutet das aber nun für den nächsten Skiurlaub?

Aussichten auf den Skiurlaub 2020/2021

Der Skiurlaub in der kommenden Saison 2020/2021 wird aller Voraussicht nach möglich sein. Die Tourismusbranche sowie das Hotel- und Gaststättengewerbe brennen darauf, wieder loszulegen und können kaum noch mehr Einbußen ertragen. Selbstverständlich steht die Gesundheit aller an erster Stelle, aber ein eingeschränktes Reisen unter Auflagen wird sehr wahrscheinlich schon im Sommer, erst recht aber im kommenden Winter erlaubt sein.

Das dürfte auch für Auslandsreisen in Nachbarländer wie etwa Österreich und die Schweiz gelten. Österreich macht bereits Hoffnung auf Urlaubsbesuche und andere Länder dürften folgen. Nicht außer Acht gelassen werden darf in dem Zusammenhang, dass die Betriebe in Wintersportzentren wie Oberstdorf, Mayrhofen und Sölden bereits durch den verfrühten Abbruch dieser Skisaison hart getroffen wurden.

Auch Urlauber, die jetzt in der wärmeren Jahreszeit zum Wandern gekommen wären, fallen weg. Eine fortgesetzte Schließung bis in den Winter würde für die meisten Hotels den Ruin bedeuten, was wiederum nicht im Interesse der Landesregierungen sein kann.

Skiurlaub mit Einschränkungen

Medienberichten zufolge könnte bis zum Herbst ein Impfstoff gegen das Coronavirus gefunden worden sein, sodass uns das leidliche Thema dann nicht weiter beschäftigen muss und wir langsam wieder zur Normalität zurückkehren können. Sollte das jedoch nicht der Fall sein, wird ein Skiurlaub nur unter Auflagen und unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften stattfinden können.

Das heißt: Pistenspaß – ja, Après-Ski-Gaudi in überfüllten Berghütten – nein. Zudem werden Urlauber sich an die bekannten Abstandsregeln halten müssen, die natürlich auch die Liftbetreiber in den Wintersportzentren umsetzen müssen. Ansonsten steht Wintersport in märchenhaften Schneelandschaften jedoch nichts im Weg.

Die Skiausrüstung zusammenstellen

Wintersportfreunde können sich also durchaus der Vorfreude auf die kommende Skisaison hingeben und die Zeit bis dahin nutzen, um sich um ihre Skiausrüstung zu kümmern. Neben den Skibrettern und dem Skihelm, denen schon alleine aus Sicherheitsaspekten eine besondere Bedeutung zuteilwird, gehören auch eine Skijacke, Skistöcke, eine Skibrille und Skibindungen zur Standard-Ausrüstung dazu. Auch Ski-Unterwäsche, die in der kalten Winterlandschaft jederzeit warmhält, sollte nicht fehlen.

Um souverän und sicher jede Piste zu meistern, ist bei der Skiausrüstung Qualität Trumpf. Renommierte Markenhersteller wie Atomic Ski garantieren Anfängern und Profis durch moderne Materialien, eine erstklassige Verarbeitung und sinnvolle Innovationen jederzeit erfolgreiche Abfahrten. Das Design kommt dabei natürlich auch nicht zu kurz – schließlich möchte man auch auf der Piste hübsch aussehen.

Die nächste Skisaison kommt bestimmt – trotz Corona. Wir wünschen allen Wintersportfreunden allzeit gute Fahrt und besten Pistenspaß. Ski Heil!

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Ja, die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.