Übernachten im Container – Dock Inn Warnemünde holt Touristenpreis

Das Hostel Dock Inn in Warnemünde hat den ersten Preis im Wettbewerb Deutscher Touristenpreis 2017 gewonnen. Das Hotel besteht als einziges in Deutschland aus ehemaligen Überseecontainern. Überzeugt hat es die Jury durch die besondere Architektur, lässiges Design und professionelle Vermarktung. „Das Konzept ist durch und durch stimmig und erweitert das Zielgruppenportfolio um eine frische, junge Komponente“, heißt es in einer Mitteilung des Deutschen Tourismusverbandes.

„Du“ sagt man in dem Haus, das aus in fünf übereinander geschichteten Reihen von Containern besteht – und das zeigt schon an, dass man es auf ein junges oder jung gebliebenes Publikum abgesehen hat. Zimmer gibt es für zwei, vier oder acht Personen, aber man täuscht sich, wenn man daraus schließt, es handele sich um eine Jugendherberge im alten Stil. TV, eigenes Bad und WLAN sind immer inklusive, und das Freizeitangebot im Haus sorgt dafür, dass man Fernsehgerät und Smartphone auch einmal vergessen kann. Für Zocker gibt es einen Container mit Flipper und anderen Spielen, auch die Boulderhalle verspricht Action, danach kann man in der Sauna mit Panoramablick über den Hafen oder im Kino entspannen. Kommunikativ geht es in der Gemeinschaftsküche zu, die allen Gästen zur Verfügung steht.

Mit auschlaggebend für die Jury bei Vergabe des Preises war auch die vorbildliche Unternehmenskultur. Die Hausregeln sind von Offenheit und Toleranz geprägt, und der Betrieb bekennt sich zu seiner sozialen Verantwortung. „Experten betonen gern, wie wichtig es sei, dem Gast ein besonderes Erlebnis zu verschaffen“, schrieb die Ostsee-Zeitung, die das Unternehmen selbst mit einem Sonderpreis für Existenzgründer bedacht hat. „Andererseits hat das Hostel ein maritimes Thema und passt so hervorragend an die Küste.“

Warnemünde Leuchtturm

Das Dock Inn – ein Grund mehr um nach Warnemünde zu fahren.

 

Keywords: , , , ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Ja, die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.