Russland will 2021 E-Visum einführen

Ab dem 1. Januar 2021 werden die Einreisebestimmungen für Russland gelockert. Ab dann können Reisende ein E-Visum beantragen, das den Aufenthalt im Land ermöglicht. Präsident Wladimir Putin hat hierzu eine entsprechende Anordnung unterzeichnet.

Reisepass

Das E-Visum für Russland wird auch für deutsche Staatsangehörige angeboten werden.

Was ändert sich durch die Einführung des E-Visums?

Mit der Umstellung auf das E-Visum wird die Aufenthaltsdauer beschränkt. Mit einem Touristenvisum kann man sich aktuell bis zu 30 Tage im Land aufhalten. Das E-Visum soll nur noch 16 Tage Aufenthalt gewähren, wie russische Medien berichten. Das E-Visum gilt gleichermaßen für Touristen, Geschäftsreisende sowie für Einreisen zu humanitären Zwecken.

Durch die Digitalisierung der Visumerteilung wird selbiges allerdings auch günstiger: umgerechnet ca. 45 Euro soll die Einreiseerlaubnis kosten. Das E-Visum für Russland soll zudem per App geordert werden können.

Für welche Länder gilt das E-Visum?

Eine genaue Liste mit allen Ländern wird noch vom russischen Außenministerium zusammengestellt. Neben den EU-Mitgliedsstaaten sollen auch China, Südkorea und Japan auf dieser Liste stehen, wie die russische Zeitung Kommersant berichtet. Auch die Schengen-Staaten sollen für das E-Visum zugelassen werden, sodass auch Nicht-EU-Staaten, wie bspw. die Schweiz oder Norwegen, vom E-Visum profitieren. Weiter heißt es, dass Großbritannien, die USA und Kanada ausgeschlossen werden sollen.

Die Einführung des elektronischen Visums könnte einen Touristenanstieg bedeuten.

 

Keywords: ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Ja, die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.