Nordirland: Das Paradies für Film-Touristen

Der Film-Tourismus boomt, weil immer mehr Touristen zu den Drehorten ihrer Lieblingsfilme reisen wollen. In Nordirland öffnet bald die Fantasy-Location von “Game of Thrones“ ihre Tore für Besucher. Wer schon lange davon geträumt hat, einmal mit Jon Schnee auf den Zinnen der Schwarzen Festung Wache zu halten, für den könnte dieser Traum in Erfüllung gehen. Denn schon bald sollen die Schauplätze dieser Saga für Besucher und Film-Fans geöffnet werden.

Viele Schauplätze von „Game of Thrones“ sollen bald für Besucher zugänglich sein

Nach immerhin mehr als zehn Jahren beendet die Filmgesellschaft HBO nun ihre Dreharbeiten zu der Saga Game of Thrones. Daher können als Vermächtnis von Jon Schnee & Co. nicht nur die Drehorte selbst, sondern auch die Kostüme, Requisiten, Waffen, Modelle und die Dekoration von Besuchern entdeckt und bestaunt werden. Einer der Orte, die zur Besichtigung freigegeben werden, wird die Schwarze Festung sein, in der die Nachtwache lange Zeit an der Seite von Jon Schnee in klirrender Kälte ausharrte. Das Set befindet sich in der Grafschaft Antrim in Nordirland.

Ab 2019 kann sich das kleinste Land des Vereinigten Königreichs dann sicherlich über steigende Touristenzahlen freuen. Doch bereits vor dem Reich von Game of Thrones war Nordirland schon sehr beliebt bei Geschichtsfreunden und Naturliebhabern. Immerhin ist die raue Landschaft übersät mit zahlreichen Schlössern, Burgen und Ruinen, die allesamt aus der Zeit der Normannen stammen und sicherlich eine Menge (blutrünstiger) Geschichten zu erzählen haben. Aber auch Städte, wie Belfast, Dublin und Derry laden zu Entdeckungstouren ein. Und wer meint, in Irland alles gesehen zu haben, kann von dort einen Abstecher nach Kroatien, Island oder Spanien unternehmen. Denn auch dort war Game of Thrones zuhause.

 

 

Keywords: ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Ja, die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.