Nachts durch Deutschland reisen: Nightjet steuert neue Ziele an

Der Nachtzug Nightjet der österreichischen Bundesbahn (ÖBB) hat sein Streckennetz erweitert und fährt nun zweimal wöchentlich von Wien und Innsbruck nach Brüssel und zurück. Momentan werden alle in Deutschland fahrenden Nachtzüge von ÖBB betrieben.

ÖBB Railjet

asdsf

Bequem und umweltfreundlich

Für Touristen in Deutschland gibt es ab sofort eine neue Gelegenheit längs durch Deutschland zu fahren. Der österreichische Nightjet steuert ab sofort auf der neuen Strecke zwischen Wien beziehungsweise Innsbruck und Brüssel die deutschen Stationen Aachen, Köln, Bonn-Beuel, Koblenz, Mainz, Frankfurt am Main Süd, Frankfurt am Main Flughafen, Nürnberg, Regensburg und Passau an. Das Reisen ist für die Passagiere bequem im Sitzen oder sogar Liegen möglich. So ist der Nightjet eine umweltfreundlichere Alternative zum Auto fahren oder Fliegen – plus Sie können während Ihrer Reise schlafen. Für die gesamte Strecke zwischen Wien oder Innsbruck und der belgischen Hauptstadt benötigt der Nachtzug planmäßig 14 Stunden.

ÖBB kommt der Deutschen Bahn zuvor

Vor drei Jahren übernahm die ÖBB die Nachtzugfahrten der Deutschen Bahn. Während hier nun erneut über eine Erweiterung des Nachtzugverkehres debattiert wird, setzte die ÖBB das Vorhaben direkt um. Ein Ticket von Österreich nach Brüssel kostet dabei ca. 80 Euro. Darüber hinaus werden in den österreichischen Zügen die deutschen Bahncards 25 und 50 akzeptiert.

 

Keywords: ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Ja, die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.