Große Frustration nach der verpatzten Jungfernfahrt der AIDAmira

Zahlreiche Passagiere hatten sich schon so auf die Jungfernfahrt mit der renovierten AIDAmira gefreut. Doch die Mini-Kreuzfahrt über das Mittelmeer konnte nicht stattfinden.

Kreuzfahrtschiff

Die AIDAmira musste ohne Passagiere nach Südafrika aufbrechen. (Symbolbild)

Kreuzfahrt im letzten Moment abgesagt

Das umgebaute Kreuzfahrtschiff AIDAmira ist offensichtlich nicht vom Glück gesegnet. Die ehemalige „Costa neo Riviera“ sollte durch einen vierwöchigen Umbau Reisende mit gewohntem Aida-Standard verwöhnen. Aber die geplante Mini-Kreuzfahrt durchs westliche Mittelmeer am vergangenen Sonntag musste wegen diverser Mängel von Aida Cruises abgesagt werden. Auch die anschließende Fahrt von Palma de Mallorca nach Südafrika findet ohne Gäste statt. Nach Aussage von Hansjörg Kunze, Sprecher von Aida Cruises, sollen die Mängel auf der AIDAmira während der Fahrt in Ordnung gebracht werden. Vor allem gäbe es noch Probleme in der Klimatechnik, der Schiffselektrik sowie der Wasserver- und -entsorgung.

Aida Cruises begründet Verzug mit schlechten Wetterbedingungen

Sprecher Kunze begründete die Verspätung der Fertigstellung des Kreuzfahrtschiffes zum einen damit, dass ein Umbau eines 20 Jahre alten Schiffes hoch kompliziert sei. So bestanden diverse Mängel am Pool- und Promenadendeck sowie in zahlreichen Kabinen. Auch die Minibars und Duschen befanden sich in einem schlechten Zustand, der dem der Aida-Qualitätsstandards nicht gerecht werden konnte. Die Erneuerung dieser Bereiche hatte viel Zeit beansprucht. Zudem sorgte, laut der Reederei, der sintflutartige Regen für Behinderungen bei den Umbaumaßnahmen.

Pannen der Aida Mira entfachen Kritik

Insbesondere in den sozialen Medien hagelte es reichlich Kritik für das Kreuzfahrtunternehmen Aida. So hieß es in einem Facebook-Kommentar: „Wie kann man nur so ein Schiff der Öffentlichkeit präsentieren, das ist der Super-Gau.“

Der Aida-Sprecher zeigt sich hinsichtlich der Negativ-Schlagzeilen jedoch optimistisch. Einen dauerhaften Imageschaden erwartet Kunze nicht. So äußerte er sich unlängst, dass weiterhin eine große Nachfrage bestehe. Präsentiert werden soll die neue AIDAmira nun am 23. Dezember zur Premierensaison in Südafrika.

 

Keywords: , , , , , ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Ja, die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.