Bundesregierung beschließt höhere Steuer auf Flugtickets

Ab dem 1. Januar soll die Luftverkehrsteuer in Deutschland steigen. Der Beschluss der Bundesregierung stößt jedoch nicht auf Gegenliebe.

Flugzeug Take-off

Die Bundesregierung beschließt höhere Luftverkehrsteuer.

Wie die Bundesregierung heute beschlossen hat, soll die Luftverkehrsteuer zum 1. Januar 2020 angehoben werden. Gleichzeitig soll das Bahnfahren im Fernverkehr günstiger werden. Wie hoch die Steuererhöhung aussieht, ist derzeit nicht bekannt. Bereits im Vorfeld hatten jedoch der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), die Pilotenvereinigung Cockpit (VC) und Umweltorganisationen wie Greenpeace und der deutsche Fridays for future-Ableger das Vorhaben heftig kritisiert. So ruft auch der heutige Beschluss großen Unmut auf den Plan.

CO2-Emissionen würden lediglich verlagert, gibt BDL-Chef Matthias von Randow zu verstehen. Zudem sei unklar, was mit dem Steuereinnahmen passieren soll. So fordert unter anderem die Vereinigung Cockpit einen Finanzierungskreislauf für CO2-neutralen Flugverkehr, um einerseits Emissionen zu reduzieren und andererseits klimaneutrale Kraftstoffe zu entwickeln. Um einen CO2-neutralen Luftverkehr zu ermöglichen, seien außerdem Investitionen in die Modernisierung von Flugzeugflotten notwendig, so BDL-Präsident Scheurle.

 

Keywords: ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Ja, die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.