110 Prozent – die steilste Standseilbahn der Welt

Wer sich für Bergbahnen interessiert und zugehörige Rekorde, der kommt an der Schweiz nicht vorbei, dort gibt es die älteste Bergbahn Europas – auf die Rigi-Kulm ­– und die steilste Zahnradbahn der Welt, die auf den Pilatus südlich von Luzern fährt. Mitte Dezember 2017 wurde die steilste Standseilbahn der Welt eröffnet: Mit einer Steigung von bis zu 110 Prozent überwindet sie über eine Strecke von 1700 Meter 744 Höhenmeter zwischen der Talstation Schlattli bei Schwyz ins Bergdorf Stoos.

Standseilbahn Stoos

Die neue Schwyz-Stoos-Bahn schafft eine Steigung von 110 Prozent auf 100 Metern.

Und noch ein paar Zahlen: 1500 Personen können mit der Bahn stündlich in jeder Richtung befördert werden, das ist eine Verdoppelung der Kapazität gegenüber der Vorgängerbahn. Die Fahrt dauert zwischen drei und fünf Minuten. 48 Millionen Euro hat das Projekt gekostet – 52 Millionen Franken für alle, die lieber in der Landeswährung rechnen. Vor zwei Jahren schon war die Eröffnung geplant, aber es gab technische Schwierigkeiten und Streitigkeiten um die Vergabe einzelner Aufträge.

Eine technische Besonderheit der führerlosen Bahn sind die Fahrgastkabinen, die die Form liegender Trommeln haben. Sie drehen sich je nach Steigung so, dass der Boden immer in waagrechter Position bleibt. Sie führt, auch das ist eine Besonderheit unter den Standseilbahnen, durch drei Tunnels, auch deren Bau war für die in diesem Metier so erfahrenen Schweizer eine besondere Herausforderung.

Dass die Schweizer Bundespräsidentin Doris Leuthard zur Eröffnung kam und zu den ersten Fahrgästen gehörte, signalisiert die besondere Bedeutung des Projektes. Denn es gehört auch zu den Investitionen, die getätigt werden, um dem etwas unter Nachfragemangel leidenden Schweizer Tourismus wieder mehr Schub zu geben. Daneben hat die Bahn auch eine lokale Bedeutung – als Verbindung zur Außenwelt für die etwa 150 Bewohner des autofreien Bergdorfes Stoos.

 

Keywords: , , ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Ja, die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.