Reiseinformationen

Neben einem guten Reisef├╝hrer sollten Sie folgendes bei ihren Vorbereitungen ber├╝cksichtigen:

Je nachdem, wohin Sie in S├╝dafrika reisen, sollten Sie sich mit einer Malaria-Pr├Ąvention auseinandersetzen. M├╝ckenschutzmittel sollten im gleichen Zuge ins Gep├Ąck. Tip: Viele S├╝dafrika-Reisenden beobachteten, dass unsere einheimischen Mittel keinen Schutz bieten. Am Besten zu einem Drogeriemarkt in S├╝dafrika (Clicks) gehen.

Unbedingt einen Feldstecher einpacken! Manche Tiere, und darunter bevorzugt das Nashorn, lassen sich nur schwer aus der N├Ąhe begutachten. Auch die Vogelwelt ist absolut einen Blick wert. Und da Menschen keine Adleraugen habenÔÇŽ Und eine gute Kamera ist ein Muss!

Warme und wasserfeste Kleidung einpacken. Im Hochland wirdÔÇÖs des Nachtens kalt. Auch warme Schlafkleidung wird n├Âtog, sobald man nicht im Hochsommer ÔÇô Dezember bis Februar ÔÇô nach S├╝dafrika f├Ąhrt: H├Ąuser haben in S├╝dafrika standartm├Ą├čig keine Heizung.

Machen Sie sich Gedanken, wo auf Ihrer Reise Sie einen Besuch eines Townships einplanen k├Ânnen. Wie oft erw├Ąhnt, lohnt sich ein Besuch!

Informieren Sie sich mit ausgew├Ąhlter Lekt├╝re ├╝ber die Geschichte des Landes. Die Folgen der Apartheid lassen gr├╝├čen. Kulturell ist das Land heterogen, es erleichtert Ihnen das Verst├Ąndnis f├╝r die Menschen, denen Sie begegnen werden. Und zu guter letzt finden Sie vielleicht Interesse an dem einen oder anderen Ort, den Sie sehen m├Âchten. Es lohnt sich, die standartm├Ą├čigen Touristenwege zu verlassen!

Regeln zur Sicherheit

Als Tourist ist man leichte Beute. S├╝dafrika ist damit keine Ausnahme. Daher:

  • Erkundigen Sie sich vor Ort, wie die Sicherheitslage ist und ob gegebenenfalls ein ortskundiger F├╝hrer von N├Âten ist.
  • Ausfl├╝ge in der Dunkelheit, auch schon kurz nach Sonnenuntergang, nicht zu empfehlen. Ausnahmef├Ąlle sind durch einen ortskundigen F├╝hrer organisierte Touren.
  • Wenn Sie in der Dunkelheit, zum Beispiel abends, Bars und Clubs erkunden m├Âchten, machen Sie dies nicht alleine. In einer Gruppe unterwegs zu sein ist sicherer.
  • Uneinsichtige, verlassene Orte, zum Beispiel leere Str├Ąnde mit D├╝nen- und H├╝gellandschaft, sind besser mit Vorsicht zu genie├čen.
  • Tragen Sie keine unn├Âtigen Wertgegenst├Ąnde zur Schau. Kamera, Geldbeutel etc. am K├Ârper und nicht sorglos herumtragen.

Verhaltensregeln f├╝r einen Strandbesuch

Str├Ąnde sind Touristen-Anziehungspunkte Nummer Eins. Und dies zieht auch Trick- und Taschendiebe an. Selbst wenn unber├╝hrte Str├Ąnde oder ein n├Ąchtlicher Strandbesuch besonders reizvoll wirken, sollte man damit vorsichtig sein: ├ťberfalle auf Touristen k├Ânnen geschehen, sind gef├Ąhrlich sein und in jedem Fall ├Ąrgerlich und sollten vermieden werden. Lieber in einem einsichtigen Gebiet bleiben, und die Entspannung kann beginnen. Es folgen einige kleine Regeln, die man beachten sollte.

Genuss von alkoholischen Getr├Ąnken ist in der ├ľffentlichkeit in S├╝dafrika verboten. Der Strand ist dabei keine Ausnahme.

Produzierter M├╝ll sollte in jedem Fall auch entsorgt werden. Str├Ąnde, das Meer und die D├╝nen sind verwundbar. D├╝nen sind in jedem Fall nicht geeignet, um darauf herumzulaufen. Sie stellen einen Lebensraum f├╝r Tiere und einen nat├╝rlichen Schutz gegen Hochwasser und Fluten dar.

Jeder zum Baden zugelassener Strand ist mit Rettungsschwimmern ausgestattet. Es sind Fahnen aufgestellt, die die Zone markieren, in der Schwimmen erlaubt ist. Aufgrund der Wasserbedingungen und der Wellen wird st├Ąndig neu entschieden, wo man schwimmen darf und wo nicht. An diese Regel sollte man sich in jedem Fall halten, geht es hierbei doch um die eigene Sicherheit.

An Str├Ąnden, die auch gerne einmal von Haien besucht werden, gibt es sogenannte Shark Spotter. Diese beobachten das Wasser und k├Ânnen im Fall der F├Ąlle Hai-Alarm ausl├Âsen. Die Badeg├Ąste werden per Flagge ├╝ber die aktuelle Hai-Gefahr informiert.

Folgende Flaggen gibt es:

  • Wei├če Fahne mit einem Hai darauf bedeutet, dass sich derzeit ein Hai in Ufern├Ąhe aufh├Ąlt. In diesem Falle sollte man abwarten, bis Entwarnung gegeben wird.
  • Rote Fahne bedeutet, dass innerhalb der letzten 2 Stunden ein Hai gesichtet wurde und dass die Badeg├Ąste aufmerksam sein sollten.
  • Schwarze Fahne sagt aus, dass keine genaue Aussage dar├╝ber getroffen werden kann, ob ein Hai in Ufern├Ąhe ist oder nicht. Auch wenn ein Haibeobachter im Dienst ist, kann er aufgrund der schlechten Sichtverh├Ąltnisse keine verl├Ąssliche Aussage treffen. Ist eine solche Flagge gehisst, ist vom Baden dringend abzuraten.
  • Gelbe Fahne bedeutet, dass der sich im Dienst befindende Shark Spotter durch die guten Sichtverh├Ąltnisse das Gebiet als Hai-frei deklarieren kann.