Vredefort Dome

Jeder kennt Sternschnuppen. Wenn man eine am Himmel erblickt, soll man sich etwas w√ľnschen, so hei√üt es. Meteoriten sind dann schon eine andere Kategorie ‚Äď de facto k√∂nnen sie die Erde und das Leben auf der Erde in seiner Existenz bedrohen. Der Vredefort Dome ist ein Beispiel daf√ľr, was ein Meteorit mit der Erde anstellen kann, sofern er nur gro√ü genug ist.

Eine aufgefaltete Natur ‚Äď jedoch wundersch√∂n!

Das ist die Landschaft des Vredefort Dome in jedem Fall. Kaum mehr als 100 Kilometer von Johannesburg entfernt, erstreckt sich die einst so verw√ľstete Landschaft, die sich aber im Laufe von Jahrmillionen so ver√§ndert hat, dass heute seine Besucher die Natur, das Panorama und die Ruhe genie√üen.
Und der Vredefort Dome ist seit dem Jahre 2005 ein UNESCO Welterbe. Dadurch erh√§lt er seinen angebrachten Schutz vor Zerst√∂rung und Verw√ľstung durch Menschenhand.

Kein anderer Meteoriten-Krater wie dieser auf der Erde

Zwar hat die Erde im Laufe ihrer Geschichte einige Meteoriteneinschl√§ge erlebt, doch sind sie nicht alle f√ľr den Menschen sichtbar und zug√§nglich. Dadurch, dass die Erde zum gr√∂√üten Teil von Wasser bedeckt ist, fallen viele der Krater der naturm√§√üigen Bodenerosion zum Opfer.

Das Areal des Vredefort Dome allerdings entbl√∂√üt sich dem Menschen komplett. Berechnungen zufolge muss der Meteorit um die 10 Kilometer (!) gro√ü gewesen sein, um solch ein Loch in die Erdkruste zu hauen. Gl√ľcklicherweise ‚Äď m√∂chte man sagen ‚Äď gab es zu diesem Zeitpunkt, vor √ľber 2000 Millionen Jahren, weder Tier noch Mensch. Lediglich Algen existierten. Doch einige Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Einschlag dieses Mega-Meteoriten einen Einfluss nahm auf die Geschichte des Lebens auf der Erde.

F√ľr Wissenschaftler ein Traum!

Vredefort Dome ist einer dieser Orte der Erde, die f√ľr Wissenschaftler so wichtig sind. Hier lassen sich Hinweise und Aufschl√ľsse finden √ľber geologische aber auch evolution√§re Entwicklungen.

Doch auch f√ľr Besucher!

Besucher des Vredefort Dome können sich hier wirklich austoben. Wanderungen, Klettern, Fotografieren, Besichtigungen von archäologischen Fundstätten, es sind alles mögliche Aktivitäten.
Die Landschaft und vor allem die Ruhe sind mehr als gut zu ertragen.