Peru

Paron, Lake Caraz, PeruEbenso wie Chile ist auch Peru ein Reiseziel an der südamerikanischen Westküste. Nachbarländer von Peru sind neben Chile auch Brasilien, Bolivien, Ecuador und Kolumbien.

Hauptstadt des Landes ist Lima, hier kann der kulturell interessierte Besucher ein abwechslungsreiches Stadtbild mit sehenswerten Bauten finden. Im gesamten Land gibt es unzählige historisch wertvolle Sehenswürdigkeiten.

Besonders lohnenswert sind die zahlreichen Ruinenstädte; ein schönes Beispiel hierfür ist Machu Picchu. Dies ist eine verlorene Inkastadt und wird heute zu den “Sieben Neuen Weltwundern” gezählt.

Doch auch Naturliebhaber kommen in Peru voll auf ihre Kosten. Mehrere Nationalparks von Peru stehen auf der Welterbeliste der UNESCO. Einer der beliebtesten Nationalparks ist der Huascaran Nationalpark – hier befindet sich auch gleichnamiger höchster Berg des Landes.

Im Süden des Landes Peru befindet sich die trockenste Wüste der Welt, die Atacamawüste. Auch das Land Chile hat Anteil an dieser Wüste.

Bekanntester See des Landes ist der Titicacasee an der Grenze zu Bolivien; er ist gleichzeitig größter See Südamerikas, etwa 15 Mal so groß wie der Bodensee.

Auch trifft man in Peru auf eine abwechslungsreiche Tierwelt. Alligatoren, Skorpione, Pinguine und Jaguare sowie Pumas sind nur einige Beispiele der hier einheimischen Tiere.

Besonders viele exotische Pflanzen findet man vor allem im Regenwald des Landes. Nationalpflanze ist die Cantua – ein Strauch, der immerhin bis zu drei Meter hoch werden kann und in Glockenform blüht.

Peru ist besonders für sportlich begeisterte Touristen ein lohnendes Reiseziel. Auf ausgedehnten Trekkingtouren, aber auch auf dem Rücken von Pferd oder Esel kann man dieses Land am besten kennenlernen. Auch Badeurlauber und Taucher kommen jedoch im Land Peru nicht zu kurz.

Das Klima in Peru ist je nach Höhenlage recht unterschiedlich. Grundsätzlich gilt: je höher man sich befindet, desto kälter wird es. Am wärmsten ist es in den Küstengebieten – Temperaturen von bis zu 30 Grad Celsius sind hier keine Seltenheit. Beste Reisezeit sind die Monate von Juni bis August. Meiden sollte man eine Reise nach Peru von Dezember bis April, denn dann herrscht im Land die Regenzeit.

Ein Aufenthalt in Peru ist bis zu 183 Tage für Touristen möglich, ohne ein Visum beantragen zu müssen. Geschäftsreisende benötigen auf alle Fälle ein Visum. Einen Reisepass wiederum sollte jeder vorlegen können, der nach Peru einreisen möchte.

 

Die Departamentos von Peru

AmazonasAmazonas
AncashAncash
ApurímacApurímac
ArequipaArequipa
AyacuchoAyacucho
CajamarcaCajamarca
CallaoCallao
CuscoCusco
HuancavelicaHuancavelica
HuánucoHuánuco
IcaIca
JunínJunín
La LibertadLa Libertad
LambayequeLambayeque
LimaLima
LoretoLoreto
Madre de DiosMadre de Dios
MoqueguaMoquegua
PascoPasco
PiuraPiura
PunoPuno
San MartínSan Martín
TacnaTacna
TumbesTumbes
UcayaliUcayali

Feiertage

1. Januar
Neujahr
Donnerstag vor Ostern
Gründonnerstag
Freitag vor Ostern
Karfreitag
1. Mai
Tag der Arbeit
29. Juni
St. Peter & St. Paul
28./29. Juli
Unabhängigkeitstag
30. August
Tag der Heiligen Rosa von Lima
8. Oktober
Schlacht von Angamos
1. November
Allerheiligen
8. Dezember
Tag der Unbefleckten Empfängnis Marias
25. Dezember
Weihnachten

Galerie


Beliebte Reiseziele

ArequipaArequipa
ChachapoyasChachapoyas
ChiclayoChiclayo
ChivayChivay
CuscoCusco
HuancayoHuancayo
IquitosIquitos
LimaLima
PiuraPiura
Puerto MadonadoPuerto Madonado
TacnaTacna
TarapotoTarapoto
TrujilloTrujillo
UrubambaUrubamba

Aktuelle Peru Nachrichten