Was macht ein gutes Skigebiet aus?

Winter und Skifahren gehört zusammen wie Sommer und Schwimmen, doch ist die Suche nach einem attraktiven Wintersportgebiet deutlich schwieriger, als einen schönen Badestrand zu finden. Gerade für Familien ist es nicht einfach den Skiurlaub zu planen, denn neben den vielen Wünschen, was man im Urlaub machen und erleben möchte, ist der Preis eine große Frage bei der Planung.

Liftkartenpreise in astronomischen Höhen müssen jedoch nicht sein, denn es gibt durchaus Skigebiete in Europa mit vernünftigen Preisen und schönen Pisten.HRS bieten eine sehr gute Auflistung mit attraktiven und noch relativ unbekannten europäischen Skigebieten. Da ist von Skigebieten in Südtirol bis Andalusien einiges mit dabei.

Abwechslungsreiche Pisten

Ein gutes Skigebiet benötigt nicht zwingend Hunderte Pistenkilometer, viel wichtiger ist das Angebot an unterschiedlichen Pisten. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bei den Pisten sollten in jedem Fall in einem Skigebiet zu finden sein, im Idealfall gibt es zusätzliche Spezialpisten, wie Buckelpisten oder auch Pisten, die für Snowboarder, die spezielle Herausforderungen wie Sprünge anbieten. Wichtig ist die gute Erreichbarkeit der Pisten mit Liften, wobei bis zum Gipfel maximal drei Lifte notwendig sein sollten. Mehr Lifte sorgen für unnötige Wartezeiten, besonders zu Stoßzeiten, kann es bis zu 20 Minuten oder sogar länger dauern, bis man in den Lift einsteigen kann. Natürlich sind auch die Preise für die Liftkarten ein entscheidender Faktor, speziell, wenn man mit der ganzen Familie unterwegs ist. Gute Skigebiete bieten besonders für Familien beispielsweise preislich attraktive Kombikarten an, die etwa auch als Ticket für Skibusse gültig sind.

Vielseitige Angebote abseits der Pisten

Zu einem guten Skigebiet gehören auch interessante Angebote abseits der Piste, denn viele wollen sich beispielsweise auch einmal einen halben oder ganzen Tag Wellness gönnen oder den Winter auch von anderen Seiten erleben. Angebote wie Schlittenfahren, Schneeschuhwanderungen und Langlaufloipen sollten daher ebenfalls im Skigebiet zu finden sein. Was ein Gebiet noch an Extras bieten sollte, ist abhängig von der individuellen Urlaubsplanung. Eltern sollten jedoch vermehrt auf Angebote für Kinder achten. Gerade kleinere Kinder haben noch nicht die Ausdauer um einen ganzen Tag auf der Piste zu verbringen, alternative Angebote wie Spielgruppen mit Betreuung bieten für sie einen abwechslungsreichen Urlaubsspaß und ermöglichen den Eltern mehr Freizeit, die sie nach Belieben gestalten können.

Europas schönste Skigebiete abseits von Massentourismus

Die großen, jedoch auch teuren Skigebiete in Österreich, der Schweiz und Frankreich kennen alle, doch gibt es im Alpenvorland bzw. an den Ausläufern der Alpen gerade für Familien attraktive Skigebiete. Ein besonders für Familien attraktives Skigebiet gibt es in Sulden in Italien. Rund 40 abwechslungsreiche und gut präparierte Pisten warten auf Skifahrer und abseits der Piste gibt es viele Angebote für Kinder und sogar spezielle Kombiangebote wie Unterkunft mit Skikurse für Nachwuchsskifahrer oder Kinderbetreuung samt Verpflegung. Ähnlich attraktiv ist das Skigebiet Alta Badia, welches vielen auch als Austragungsort von Weltcup-Veranstaltungen bekannt sein sollte. Einen etwas anderen Skiurlaub, vor allem in Bezug auf das Panorama, kann man in Spanien erleben. Die Sierra Nevada gehört mit weit über 100 Pistenkilometer zu einem der größeren Skigebiete in Europa und ermöglicht sogar an klaren Tagen einen Blick über das Mittelmeer nach Afrika. In den Ländern mit viel Skitourismus gibt es jedoch ebenfalls noch immer Kleinode, die qualitativ hochwertigen Skitourismus bieten wie im österreichischen Brandnertal oder in Savognin in der Schweiz.

 
 

Diese News hat einen Kommentar. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 

1 Kommentar

  • Ich kann euch Schweden wärmstens empfehlen. Da ist man wirklich weit entfernt vom Massentourismus.

 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.