Übernachtungszahlen: Berlin ist Paris auf den Fersen

berlin-51058_1280Die meistbesuchten Städte in Europa sind die Weltmetropolen London und Paris. Direkt dahinter liegt eine Stadt, die seit Jahren sehr im Trend liegt und deren Besucherzahlen stetig wachsen – die Rede ist von der deutschen Hauptstadt Berlin. Im dortigen Tourismusbüro „Visit Berlin“ herrscht derzeit Feierstimmung: In den ersten sechs Monaten des Kalenderjahres 2015 wurde der Übernachtungsrekord, der erst im vergangenen Jahr aufgestellt wurde, ohne Probleme gebrochen. Mit 5,8 Millionen Touristen waren es knapp fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Man frohlockt in der Hauptstadt bereits, Paris zu überholen sei das nächste Ziel. Die Rekordzahlen kommen vor allem durch drei Touristengruppen zustande, die dieses Jahr in Scharen nach Berlin kommen: Bei Gästen aus China, den Staaten am arabischen Golf sowie aus Brasilien liegen die Zuwachsraten bei weit über 50 Prozent.

17.000 illegale Ferienwohnungen in der Hauptstadt

Beliebte Touristenattraktionen sind natürlich vor allem die zahlreichen Monumente der Zeitgeschichte: Die Berliner Mauer, der Reichstag oder das Brandenburger Tor. Bei dem aktuellen Tourismus-Boom ist es kein Wunder, dass sich auch viele Privatmenschen an den vielen internationalen Gästen bereichern möchten. So stehen in Berlin inzwischen 17.000 illegale Ferienwohnungen der 6000 offiziell angemeldeten entgegen. Dagegen geht die Hauptstadt inzwischen allerdings rigide vor: Ein neues Gesetz, das derzeit anläuft, verbietet die „Zweckentfremdung von Wohnraum“ in Berlin. Ein weiteres Problem ist, die Akzeptanz für die Touristenströme bei den Einheimischen zu erhalten: In Kreuzberg-Friedrichshain, dem hippen Party-Bezirk des neuen Berlins, stehen aktuell nur noch zwei Drittel der Bewohner dem zunehmenden Hauptstadttourismus positiv gegenüber.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.