Südkoreas Tourismusbehörde vermarktet nun Gangnam

Nachdem Gangnam Style im Sommer 2012 auf Youtube erschienen ist und mittlerweile mehr als 900.000.000 mal angesehen wurde, hat es durchaus einige Zeit gedauert, bis der Erfolg des Songs auch für Marketingzwecke im Touristikbereich genutzt wurde.

Aber nun ist es soweit und es gibt derzeit in Asien keinen angesagteren Ort als Gangnam, den glitzernden Stadtteil von Seoul, welcher südlich des Hangang Flusses im Stadtzentrum liegt. Gangnam bildet den wohlhabendsten Teil von Südkorea und ist einer der teuersten Flecken der Erde, wenn man die örtlichen Immobilienpreise zugrunde legt.

Die Bewohner des Stadtteils strahlen das aus – Wohlstand, Luxus, Exzess.
Exklusive Wohnungen, Gourmetrestaurants und die höchste Dichte von Schönheitschirurgen sowie Wellness Angeboten im ganzen Land. Die Menschen ausgestattet mit Designermode, beinahe übertriebenem Make-Up und dunklen Sonnenbrillen.

Gangnam ist die Kathedrale des K-Pop

K-Pop, die koreanische Variante der Popmusik mit ihren Dance, Electro, Pop sowie R&B und Hip-Hop Elementen wird hier in Gangnam hautnah zum Erlebnis.
Everysing, eine Kette die von der größten K-Pop Entertainment Firma des Lande geführt wird, betreibt in Gangnam zahllose Karaoke Bars, Fotostände und Fanläden für K-Pop Merchandise. In der Star Avenue Lotte World können Besucher ihre Lieblingszenen aus Musikvideos und Fernsehserien nachspielen, an Quizrunden teilnehmen und mit Glück auch auf ihre Idole treffen, denn zahlreiche Musikstars haben Gangnam als ihre Heimat gewählt.

Auch die Modeläden haben sich auf den Gangnam Look ausgerichtet. Rund um den Apgujeong Platz findet man Shops wie Corso Como Seoul, Daily Projetcs und das Luxuskaufhaus Galleria. Wer nach dem Shopping Erlebnis Hunger hat und seine Stars treffen möchte, kann dazu im Restaurant Jung Sikdang einkehren. Dort steigen die Stars des K-Pop regelmäßig ab und genießen die dortige Neo-Koreanische Küche.

Video wirbt für das Gangnam Erlebnis

Die Tourismusbehörde von Südkorea hat nun auch den Hype erkannt und ein Werbevideo über Gangnam gedreht. Denn früher kamen Touristen aus dem Ausland so gut wie nie nach Gangnam. Der Stadtteil war in früheren Tagen beinahe ausschließlich eine Domäne der Einheimischen. Im Video werden ausführlich die Sehenswürdigkeiten und Luxusangebote des Stadtteils beworben. Zusätzlich kommen viele ausländische Gäste in Interviews zu Wort und beantworten die Frage, wie sie Gangnam erleben. Die Antworten reichen dabei von lebendig über verrückt bis hin zu modern und decken das gesamte Lebensgefühl Gangnams ab.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.