Studie: Fotos gehören zum Urlaub – Digitalkamera bevorzugt

Ein Erinnerungsschuss vom Sonnenuntergang am Traumstrand, Pärchenaufnahmen im Hotel – Fotos gehören zu einem Urlaub dazu wie das Badehandtuch an den Strand. Laut einer aktuellen Studie, die im Auftrag der L’TUR Tourismus AG erhoben wurde, machen neun von zehn Deutsche in ihrem Urlaub regelmäßig Bilder. Für Erhebung Befragung wurden 1105 Verbraucher im Alter von 14 bis 60 Jahren befragt.

Sonnenuntergang, Kanarische Inseln

Trotz dem Boom mobiler Endgeräte bevorzugen die meisten Hobbyfotografen immer noch eine Digitalkamera (49 Prozent). Jeder Dritte nutzt zum Fotografieren ein Smartphone, nur knapp zwei Prozent ein Tablet. Analoge Fotografie scheint der Vergangenheit anzugehören, lediglich sechs Prozent der Befragten gaben an, nach wie vor einen klassischen Fotoapparat zu bevorzugen. Diese traditionsbewussten Nutzer entstammen ausschließlich der Generation 50+ und der Altersgruppe der 40- bis 49-Jährigen.

Auch wenn man meinen könnte, fast jeder knipse Selfies, so zeigt die Studie das Gegenteil. Nur 30 Prozent der Bundesbürger geben an, Fotoaufnahmen von sich selbst zu machen. Das Gros der Befragten nimmt eigenen Angaben zufolge keine Selbstporträts auf. Zum Beispiel weil sie das „albern und peinlich“ finden oder der Meinung sind, dass die Bilder am Ende ohnehin nicht gut aussehen würden.

Der weit überwiegende Teil der Selfie-Fans gehört zur jüngeren Altersgruppe. Allerdings werden ein Fünftel aller Selbstporträts von 40- bis 49-Jährigen geknipst, bei jedem achten Schuss drückt die Generation 50+ auf den Auslöser. Viele der Selfie-Anhänger erklären den Trend damit, dass „so oft die lustigsten Bilder entstehen“ und sie nicht ständig andere Menschen um Hilfe beim Fotografieren bitten möchten. Um sich immer und überall perfekt in Szene setzen zu können, befinden sich drei Prozent der Bundesbürger im Besitz eines Selfie-Sticks.

 

Keywords: , ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.