Spanien wird immer günstiger für Touristen

Nachdem 2010 der Tourismus in Spanien stark nachgelassen hat, ist in diesem Jahr wieder eine deutliche Steigerung zu verzeichnen. Der Grund sind starke Preise- und Sonderaktionen für Touristen. Die Hotels und Strände sind wieder überfüllt und alles ist wieder wie vor der großen Krise in der Wirtschaft.
Wenn man das Jahr 2010 unbeachtet lässt, dann sind die Urlaubszahlen der Touristen diesen Sommer um fast fünf Prozent gestiegen, im Vergleich zu 2009. Allein auf den balearischen Inseln machten 1,7 Millionen Touristen im Juli Urlaub. Einen Nachteil gibt es jedoch. Da das Jahr 2010 so gefloppt hatte, wurden die Preise für Touristen rapide herunter gesetzt. Hotels und Unterkünfte sind zwar in den vergangen Monaten brechend voll gewesen, jedoch sind die Einnahmen trotzdem nicht vergleichbar mit denen aus dem Jahr 2009.

Für Urlauber sind diese Preise von Vorteil, jedoch nicht für Spaniens Wirtschaft. Das Jahr 2010 hatte die Besucherzahlen von dem Jahr 2003, was als schmerzlicher Rückschritt verbucht werden musste.
Jedoch sind die Prognosen für das Jahr 2012 wieder besser und man erhofft sich die alte Stärke des Tourismus in Spanien wieder auflebt. Für Touristen war 2011 jedoch ein tolles Spanien-Schnäppchenjahr.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.