Riesige Stadt bei Tempelanlage in Kambodscha entdeckt

Angkor Wat ist die bekannteste Tempelanlage in der Region rund um Angkor in Kambodscha. Nun haben Archäologen dort nahe der Tempelanlagen in Angkor Wat mittelalterliche Reste einer Stadt, vermutlich aus dem 12. Jahrhundert entdeckt.
Die Region ist von dichtem Wald bedeckt und nur mithilfe besonderer Lasermessungen aus der Luft konnten unter dem Waldgebiet Siedlungsreste ausgemacht werden.
Im Fachblatt Journal of Archaelogical Science wurden vor kurzem die Ergebnisse der Forschung veröffentlicht. Bei dem Fund könnte es sich um die Hauptstadt Phnom Penh handeln, eine der größten Städte aus dem 12. Jahrhundert.
Der Fund der Siedlungen bedeutet einen großen Fortschritt in der Erforschung der Khmer Bevölkerung. Der Zivilisatiosstandard der Bevölkerung war fortgeschrittener als ursprünglich angenommen, es wurden unter anderem auch ausgeklügelte Bewässerungsanlagen vorgefunden.

Angkor Wat als Touristenattraktion

Angkor Wat gilt in Kambodscha als eine der Touristenzentren überhaupt. Jedes Jahr pilgern tausende Touristen zu der alten Tempelanlage. Die besondere Baukunst steht repräsentativ für die Khmer Bevölkerung und findet sich auch auf der Nationalflagge und auch Geldscheinen wieder.
Angkor Wat ist Teil einer riesigen historischen Tempelanlage, die vermutlich von König Suryaman II. Ende des 12. Jahrhunderts errichtet wurde.
Durch Witterung und tropisches Klima weist die berühmte Tempelanlage mittlerweile einige Schäden auf, zudem wurden seit dem 13. Jahrhundert keine weiteren Tempel errichtet, da die Khmer Bevölkerung sich dem Buddhismus zuwandte.
Die beste Zeit für einen Besuch des Tempels ist im Juni, da zu der Zeit noch nicht so viele Touristen unterwegs sind. Eine Führung durch den Dschungel zu den alten tempelanlagen dauert circa zwei Stunden, die Umgebung lässt sich allerdings auch auf eigene Faust erkunden, dafür lässt sich ein Zwei- oder Dreitagespass kaufen.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.