Outdoor-Kleidung für Abenteuerreisen – Möglichkeiten im Überblick

Die weite Welt ruft und mit ihr spannende Abenteuer und die Entdeckung neuer Gebiete. Nicht selten verzichtet ein Urlauber auf die Buchung eines Hotels und schlägt sich stattdessen mit einem Zelt und Habseligkeiten bepackt durch das Unterholz. Doch das Abenteuer der Freiheit kann durchaus zu einem unschönen Erlebnis werden, wenn die Kleidung nicht angemessen ist. Gerade bei Übernachtungen in der Wildnis spielt die Kleidung eine wichtige Rolle.

Funktionsbekleidung für kalte Nächte

Bei Outdoor-Kleidung ist das Gewicht der Kleidungsstücke wichtig. Schwere Mäntel und Jacken eignen sich kaum für den Transport, selbst wenn sie den Körper schön warm halten. Stattdessen lohnt es sich, auf funktionsfähige Kleidung zurückzugreifen. Die Stücke werden nach dem Zwiebelprinzip getragen und bilden mehrere Schichten, die wunderbar wärmen. Direkt auf die Haut sollte ein baumwollenes Kleidungsstück kommen, welches Schweiß aufnimmt. Darüber kommt Funktionsbekleidung, die den Aufbau von wärmenden Luftschichten erlaubt, Hitze jedoch nach Außen ablässt. Auch Fleecepullover und Jacken aus dem wärmenden Stoff eignen sich zur Mitnahme auf einem Abenteuerurlaub. Die äußere Hülle sollte aus wasserundurchlässigen Jacken bestehen. Hier bieten sich mitunter imprägnierte Outdoorjacken an, die trotz der Wasserundurchlässigkeit eine Luftzirkulation zulassen. Von Kunststoffjacken sollte hingegen Abstand genommen werden, da der Körper schnell ins Schwitzen gerät. Hier lassen sich Infos zu passenden Shops finden.

Schnell trocknende Kleidung bevorzugen

Noch wichtiger als die Funktion ist die Trocknungszeit von Outdoorbekleidung. Beim Zelturlaub nutzt kein Kleidungsstück, welches beinahe Tage braucht, um komplett durchzutrocknen. Funktionsbekleidung und Stücke aus Nylon hingegen sind innerhalb von wenigen Stunden trocken und lassen sich mitunter im Fluss reinigen. Ebenso wichtig sind warme und feste Schuhe, die möglichst wenig Wasser durchlassen.

Kleidung vorab ausprobieren

Wer einen Abenteuerurlaub plant ist gut beraten, die Kleidung vorab auf ihre Funktion zu prüfen. Besonders imprägnierte Jacken und Schuhe sollten vorab noch einmal bearbeitet werden, um die Wasserundurchlässigkeit zu erhalten. Doch Vorsicht bei der Wäsche: Nicht jede Imprägnierung verträgt die gewöhnliche Reinigung in der Waschmaschine; häufig ist ein spezielles Waschmittel nötig.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.