Oster-Events und Naturerlebnisse – Der Frühling erwacht im Chiemsee-Alpenland

Im Chiemsee-Alpenland werden im Frühling eine Vielzahl Veranstaltungen und Aktionen für Kinder und Erwachsene angeboten. Mit Kräuterwanderungen, dem Blumenmeer auf der Herreninsel im Bayerischen Meer oder in den Bergen, der Ostereiersuche in luftigen Höhen und an außergewöhnlichen Orten, österlichem Eisskulpturenschnitzen, ist Abwechslung rund um die Osterzeit geboten.

ChiemseeAlles zum Thema Kräuter

Wer sich für Kräuter interessiert, der kann an einer breite Auswahl von Wanderungen teilnehmen. Auf der „Natur-Heilkundlichen Kräuterwanderung am Auerbach“ im Inntal beispielsweise kann man zahlreiche Heilpflanzen entdecken und mehr über sie erfahren. Am 12. April 2017 können die Teilnehmer von einer Heilpraktikerin Wissenswertes über einheimische Heilpflanzen erfahren. Die Fachfrau hält auch die ein oder andere Anekdote bereit und gibt ihr altes, von Vorfahren überliefertes und häufig mit Magie verbundenes Wissen Preis. Der Treffpunkt ist in Oberaudorf. Während der Wildkräuterwanderung in Bad Aibling kommen die Teilnehmer kulinarisch voll auf ihre Kosten. Die Wanderung wird ab Anfang April an mehreren Terminen angeboten. Neben Informativen rund um die Kräuter gibt es hier auch schmackhafte Rezepte zum Nachkochen. Auch bei der „Frasdorfer Wildkräuterwanderung“ stehen Heilkräuter und Wildgemüse im Mittelpunkt. Am 8. April 2017 lernen die Teilnehmern, wie sie diese von ihren giftigen Doppelgängern unterscheiden können.

Satte Blütenpracht

Die Natur erwacht so langsam aus ihrem Winterschlaf und damit sprießen auch die Blumen in der Gegend. Ein prachtvolles Bild bietet sich im Schlosspark auf der Insel Herrenchiemsee. Hier blühen in den kommenden Wochen rund 35.000 Stiefmütterchen, die den barocken Schlossgarten bis Mai schmücken. Besucher erreichen die Insel mitten im Bayerischen Meer von Prien und Gstadt aus mit den Dampfern der Chiemsee-Schifffahrt. Das Schloss, das Museum, das Augustiner-Chorherrenstift sowie die Schlosswirtschaft sind ganzjährig geöffnet. Auch auf dem Heuberg kann man alljährlich ein lila-weißes Krokusblütenmeer bestaunen. Die Blumen bedecken auf den Daffnerwaldalmen eine Fläche, die größer ist als ein Fußballfeld. Der Aufstieg zur Krokusblüte am Heuberg ist von Nußdorf und vom Samerberg aus möglich.

Osterspaß für Klein und Groß

Auf den bayerischen Alpen gibt es an Ostern spezielle Kinderprogramme. Auf knapp 1800 Metern können Gäste und Einheimische österliches Brauchtum auf dem Wendelstein erleben. Am Ostermontag 17. April 2017, wird der Eiskünstler Christian Staber aus insgesamt einer Tonne Eis österliche Skulpturen zaubern. Kinder fahren gratis mit der Zahnradbahn ab Brannenburg.  Auf der Kampenwand können sich die kleinen Gäste auf Meister Lampe freuen. Am Ostersonntag, 16. April 2017 ab 13 Uhr schaut er vorbei und versteckt für alle Kinder (bis zehn Jahre) süße Überraschungen in einem Schneeparcours nahe der Bergstation auf 1500 Meter Höhe . Die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt. Kinder bis einschließlich zehn Jahre erhalten eine freie Berg- und Talfahrt für die Kampenwand ab Aschau i.Chiemgau. Eine märchenhafte Ostereiersuche im Tal erleben alle, die am Ostersonntag, 16. April 2017 von 10 bis 16 Uhr den Märchen-Erlebnispark Marquartstein besuchen. Im Bauernhausmuseum Amerang können die Besucher am Gründonnerstag, 13. April 2017 kreativ werden. Ganz nach alter bayerischer Tradition werden Ostereier vor historischer Kulisse gefärbt. Zum Färben der Eier werden Zwiebelschalen, Brennnesselblätter, Pflanzen und Blüten verwendet, die auf die Eierschalen schöne Elemente zaubern.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.