Neujahrsreisen – Städtetrips sind über Silvester teurer als sonst 

Urlauber, die über Silvester einen Städtetrip planen, werden in den meisten Metropolen ordentlich zur Kasse gebeten. Sie müssen dann durchschnittlich mehr für eine Hotelübernachtung zahlen als im Dezember. Das hat eine aktuelle Analyse des Vergleichsportals Check24 ergeben. Besonders teuer ist es zum Jahreswechsel in Amsterdam, Prag und New York. In Stockholm, Leipzig und Bangkok ist es im Vergleich günstiger. In die Auswertung wurden insgesamt 15 beliebte Silvester-Städte einbezogen.

Brooklyn Bridge, New York, USAHotelgäste zahlen für eine Übernachtung im Schnitt aller im Check24-Vergleich verfügbaren Hotels 341 bzw. 327 Euro pro Nacht. In der tschechischen Hauptstadt Prag steigen die Unterkunftspreise zu Silvester um satte 98 Prozent (327 Euro) im Vergleich zum durchschnittlichen Preisniveau im Dezember (165 Euro) an. Wer den Big Apple, New York, besucht muss mit 271 Euro für eine Nacht rechnen.

Bangkok für 49 Euro pro Nacht

Besonders günstig wird es an den Silvestertagen in Asien. Für rund 190 Euro weniger als in der amerikanischen Metropole übernachten Reisende dann in der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Allerdings ist dort das Hotelpreisniveau im Dezember mit 49 Euro pro Nacht ohnehin vergleichsweise gering. Auch in Leipzig zahlen Besucher zu Silvester mit durchschnittlich 114 Euro pro Übernachtung kaum mehr als im Rest des Monats. Wer in Stockholm ins neue Jahr feiern will, zahlt denselben Preis (133 Euro) wie im Dezember.  Für die Analyse wurden Unterkunftspreise in den Städten Amsterdam, Bangkok, Barcelona, Berlin, Dresden, Hamburg, Leipzig, London, München, New York, Paris, Prag, Rom, Stockholm und Wien ausgewertet. Dabei hat das Vergleichsportal die Entwicklung der durchschnittlichen Preise für eine Hotelnacht sowie die Übernachtungskosten im Dezember 2016 je Stadt berücksichtigt. Außerdem wurden die Suchanfragen für Hotels aller Sternkategorien im Check24-Hotelvergleich betrachtet.

 

Keywords: , , , , ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.