Neue Studie zum Reisemarkt: So planen die Deutschen ihren Urlaub

Im Auftrag des großen Hotelbuchungsportals HolidayCheck hat ein Meinungsforschungsinstitut eine neue repräsentative Umfrage unter 9908 Bundesbürgern zum aktuellen Reiseverhalten und Erwartungen an Reiseanbieter durchgeführt. Dabei wurden die Teilnehmer zu ihrem Verhalten bei der Reiseplanung, der bevorzugten Reiseart, der Rolle des Internets bei der Reisebuchung und ihren Erwartungen an Reiseveranstalter befragt.

Demnach gilt der Kurzurlaub als beliebteste Urlaubsart, ganze 77,3 Prozent der Befragten nannten diesen an erster Stelle. Dahinter folgen der Bade- und Strandurlaub mit 70,7 Prozent und die Städtereise mit 68,8 Prozent Zustimmung.

Als Überraschung bei der Umfrage stellte sich heraus, dass das Preis-Leistungsverhältnis sowie ein unkomplizierter Buchungsprozess wesentlich wichtiger sind, als der gute Name eines Reiseveranstalters. Ganze 83 Prozent der Befragten legen bei der Buchung Wert auf ein angenehmes Verhältnis zwischen Preis und gebotener Leistung und eine unkomplizierte Buchung (80 Prozent) als auf die Angebote eines renommierten Reiseveranstalters (44 Prozent).

Auch aktuelle Reisetrends sind bei der Buchung ähnlich uninteressant (44 Prozent). Das Internet baut seine führende Rolle bei der Suche nach passenden Angeboten weiter aus, mittlerweile beginnen über 80 Prozent aller Reiseplanungen im Internet. Bei der Buchung selber legen 83 Prozent der Teilnehmer den größten Wert auf Buchungsportale mit umfangreicher Informationsmöglichkeit. An zweiter Stelle rangieren Portale mit einem umfassenden Preisvergleich (75 Prozent).

Das Vorhandensein einer Community zum Erfahrungsaustausch ist dagegen recht unwichtig, nur 32 Prozent legen darauf Wert.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.