Neue Holidaycheck Umfrage: Das nervt Hotelgäste am meisten

Das Hotelbewertungsportal Holidaycheck hat eine neue Umfrage durchgeführt, um herauszufinden, was Hotelgäste in den Häusern und Zimmern am meisten stört. Insgesamt nahmen 1777 Nutzer an dieser Studie teil. Hotelzimmer sehen sich gerade in Großstädten einer Vielzahl von Anforderungen gestellt: Sie müssen den Geschmack der Masse treffen, auf kleistem Raum die Illusion von Geräumigkeit schaffen und zugleich für das Hotelpersonal einfach zu reinigen sein, die Einrichtung muss zudem einige Strapazen aushalten und kleinere Mängel kaschieren können.

Diese Dinge verjagen die Urlaubslust

Ganz oben auf der Liste der nervigsten Dinge in Hotels rangieren in der Umfrage Überdecken und Zierkissen. Fast jeder zweite Gast kann auf diese Verzichten, höchstens in Fünfsternehäusern mit abendlichem Turndown Service würden diese von den Gästen toleriert, da sie hier meist geschmacksvoll ausgewählt seien und der betreffende Service das Zimmer am Abend für die Nachtruhe herrichtet.
Badewannen anstelle von Duschkabinen sind für 28 Prozent der Gäste ein Dorn im Auge. Duschkabinen seien einfach bequemer, schneller und umweltschonender, weiterhin gibt es keine Probleme mit Duschvorhängen oder überschwemmten Badezimmern.

Über 13 Prozent der Befragten stören sich an Hoteltelefonen, diese werden im Zeitalter der Smartphones mit günstigen Tarifen als unnötig angesehen. Ähnlich geht es der Minibar, diese wird in den meisten Fällen aufgrund der hohen Kosten nur zum kühlen der eigenen Getränke benutzt.

Bei Klimaanlagen ist oft Frust vorprogrammiert, denn diese geben in vielen Fällen nervtötende Geräusche von sich. Plastikpflanzen und Leuchtstoffröhren zur Beleuchtung geben dem negativen Eindruck den Rest, hierauf sollten Hotels unbedingt verzichten.

Auch Wanduhren sollten besser nicht in Hotelzimmern platziert werden, das andauernde Ticket kommt bei kaum einem Urlauber gut an und erinnert zugleich ständig daran, dass die schönste Zeit des Jahres zu schnell vorbeigeht.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.