Mehr Kreuzfahrtschiffe denn je laufen Deutsche Häfen an

Im Jahr 2013 werden voraussichtlich 173 Mal verschiedene Kreuzfahrtschiffe im Hafen der Hansestadt Hamburg anlegen, dies bedeutet ein Plus von 8% gegenüber dem Vorjahr. Auch die anderen Deutschen Häfen verzeichnen ein deutliches Plus an Schiffsanläufen. So erwartet Kiel für 2013 bisher 127 Anläufe mit 5% mehr Gästen als im Vorjahr (350.000) und Rostock bleibt mit gut 200 Kreuzfahrtschiffsanläufen Spitzenreiter, wenn auch nicht nach Besucherzahlen.

Bei diesen führt Hamburg, wo 2013 knapp 500.000 Passagiere erwartet werden, nach rund 430.000 im Jahr 2012. Rostock erwartet gut 30.000 mehr Passagiere als im Vorjahr, nämlich 330.000.

Hafenterminals sind an der Kapazitätsgrenze

Die Hafenterminals und Hafenflächen sind derzeit in allen deutschen Häfen fast an der Kapazitätsgrenze angelangt. Für 2013 sind laut einer Feststellung des Deutschen Reiseverbandes (DRV) wesentlich mehr Kreuzfahrten als im Vorjahr bereits im Voraus gebucht worden. Kreuzfahrten erfreuen sich bei Deutschen Urlaubern nach wie vor ungebrochener Beliebtheit.

Bis zum Jahr 2018 könnte sich die Zahl der Kreuzfahrtpassagiere in Hamburg daher noch einmal verdoppeln. Dafür bräuchte die Hafenstadt aber ein drittes Terminal. Bislang werden Kreuzfahrtschiffe auf Anlagen in der Hamburger HafenCity und in Altona abgefertigt. Ein zusätzliches Terminal könnte im östlichen Hafenteil in der Nähe der HafenCity entstehen. Die Wirtschaftsbehörde der Stadt Hamburg hat dazu mit den verschiedenen Kreuzfahrtreedereien, wie MSC, Aida Cruises, TUI Cruises Hapag-Lloyd Kreuzfahrten oder Costa Kreuzfahrten, Gespräche aufgenommen, ein Abschluss der Planungen ist aber noch nicht in Aussicht.
Derzeit kommt die deutsche Kreuzfahrtbranche auf rund 2,4 Milliarden Euro Jahresumsatz (2011) und ungefähr 1,4 Millionen Gäste.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.