Louis Vuitton baut Luxushotel auf den Malediven

Die Malediven expandieren weiterhin als Zieldestination für Luxusresorts im Fünf-Sterne-Bereich. Der weltweit führende Anbieter von Luxusgegenständen, die französische Louis Vuitton Moët Hennessy Gruppe, plant im Herbst 2013 ein weiteres Luxusresort auf der Randheli Insel im Noonu Atoll der Malediven zu eröffnen. Hierzu sollen 46 Villen direkt am Indischen Ozean entstehen. Das exklusive Cheval Blanc Resort Maldives wird von Jean-Michel Gathy designt, einem führenden Architekten von Luxus-Hotels, dessen Büro Denniston International in Kuala Lumpur angesiedelt ist und bereits Hotels für andere Hersteller von Luxusgütern, unter anderem im Oman, entworfen hat. Gathys Stil ist dafür berühmt, lokale und regionale Elemente mit zeitgenössisch-moderner Architektur zu kombinieren. Jeder der Villen ist mit privatem Strandzugang und einem eigenen Pool ausgestattet. Die Insel kann nur mit einem eigenen Wasserflugzeug aus angesteuert werden. Den Gästen stehen fünf Restaurants zur Auswahl, deren Menus in Zusammenarbeit mit dem mit drei Michelin-Sternen dekorierten Koch Yannick Alléno kreiert werden. Auch an luxuriösen Wellness-Behandlungen sind den Gästen keine Grenzen gesetzt.

Louis Vuitton Moët Hennessy Gruppe eröffnet mit dem Cheval Blanc Hotel auf den Malediven ihr drittes Luxushotel. Weitere Hotels im Besitz der Gruppe sind das White 1921 in St. Tropez und das Chevalier Blanc im französischen Skiort Courchevel. Mit dem neuen Cheval Blanc siedeln sich auf den Malediven immer mehr Luxus-Resorts an. Zuvor erbaute beispielsweise die Four Seasons Unternehmen zwei Luxusresorts auf kleinen maledivischen Atollen. Zahlreiche Anbieter bieten Reisen auf die Malediven an, unter anderem können Sie mit weg.de in den Urlaub auf die Malediven fliegen. Jährlich besuchen rund 800.000 Touristen die Malediven und tragen dabei rund 30 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt der islamischen Inselrepublik bei, die aber immer noch zu den ärmsten Ländern der Welt gehören.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.