Kostenlose mehrtägige Layover mit Icelandair

Ein Geheimtipp unter Transatlantikreisenden mit Icelandair ist der kostenlos verlängerbare Stopover in Island. Die Fluggesellschaft bietet diverse außergewöhnliche Erlebnisse ganz ohne zusätzliche Kosten für den Layover in Island an. Übernachtungen in einem umgebauten, luxuriösen Leuchtturm oder ein Helikopter Rundflug gehören zu den exklusiven Angeboten der Airline.

Icelandair

Icelandair

Der auch heute noch als Anhaltspunkt für die Schifffahrt aktiv betriebene Dyrhólaey-Leuchtturm an der Südseite Islands wurde zu einem exklusiven Boutique-Hotel umgebaut. Reisende, die zwischen dem 1. September und 1. November 2015 einen Transatlantikflug mit der nationalen Fluggesellschaft Icelandair planen und somit einen Zwischenstopp in Island haben, sollten sich einige Tage Zeit nehmen und die Insel mit exklusiven Angeboten erkunden. Icelandair ermöglicht einen kostenlosen Stopover in Island von bis zu sieben Tagen.

Exklusive Angebote

Neben einem Aufenthalt in dem neuen Leuchtturm-Hotel bietet die Airline unter anderem auch einen Helikopterflug über die Landeshauptstadt Reykjavik, den Besuch der berühmten Wasserfälle Gljúfrabúi, Seljalandfoss und Skogafoss, eine Hiking-Tour auf den Gletscher Sólheimajökull sowie einen Ausflug zum schwarzen Strand in Reynisfjara.

Der Grund für diese Stopover-Kampagne von Icelandair ist, für Island-Interessierte während eines Transatlantikfluges einen zusätzlichen kostenlosen Vorteil zu schaffen. Die diesjährige Kampagne gehört zur bereits 2014 gestarteten Aktion mit dem Motto „Some airlines give you miles, Icelandair gives you time“, die auf das Layover-Angebot der Fluggesellschaft aufmerksam machen wollte.

Eine mehrtägige Verschiebung des Weiterfluges ist kostenlos, jedoch werden für einen Aufenthalt bei einem Zwischenstopp zusätzliche Gebühren erhoben.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.