Alle Nachrichten aus der Kategorie "Ozeanien"

Amtssprachen:
Englisch und weitere regionale Sprachen
Fläche:
8,5 Mio. km2
Bevölkerung:
ca. 38 Mio
Länder:
14
Zeitzone:
UTC+9 bis UTC-6
 
  • Condé Nast Traveler: The Brando ist bestes Resort der Welt

    Es ist ein Traum mitten im Ozean – das Luxus Resort The Brando. Jetzt wurde das luxuriöse Hideaway bei den von Readers’ Choice Awards von Condé Nast Traveler als bestes Resort der Welt ausgezeichnet. Das Resort in einem Privat-Atoll Französisch-Polynesiens erzielte starke 99,8 Punkte. Beim diesjährigen Wettbewerb hatten über 300.000 Leser des Condé Nast Traveler Magazins mehr als 7394 Hotels bewertet.

    Continue reading “Condé Nast Traveler: The Brando ist bestes Resort der Welt” »

    weiterlesen →
     

  • Italienische Delikatessen: Die Valle d’Aosta feiert sich kulinarisch 

    Egal ob Trauben, Äpfel, Maronen oder Honig – in den Herbstmonaten feiert das Aostatal seine kulinarischen Protagonisten mit einer Vielzahl von liebevoll organisierten Festen. Den Auftakt bildet vom 22. bis 25. September die Féta di Résen in Chambave, ein Traubenfest mit Tradition. Danach reiht sich ein Gastro-Event ans andere.

    Continue reading “Italienische Delikatessen: Die Valle d’Aosta feiert sich kulinarisch ” »

    weiterlesen →
     
  • Auslandsaufenthalt: Was kostet Work and Travel?

    Viele jungen Menschen träumen von einem längeren Zeit im Ausland. Eine Work and Travel Aufenthalt scheint da eine kostengünstige Alternative zum Studienaufenthalt oder einem längeren Urlaub. Doch was genau muss man in einen solchen Aufenthalt investieren? Das Portal auslandsjob.de hat sich die Kosten für das Auslandsabenteuer in verschiedenen Ländern einmal genauer angesehen.

    Continue reading “Auslandsaufenthalt: Was kostet Work and Travel?” »

    weiterlesen →
     
  • Aufregende Inlandstour: Entlegenes in Australien entdecken

    Die atemberaubende Natur Australiens entdecken, das ist für viele Deutsche ein absoluter Traum. Die Küstenregionen und das Red Center sind dabei beliebte Anlaufziele. Eine neue Tour von Intrepid Travel und Adventure Tours Australia entführt Reisende zu den entlegeneren Regionen des Kontinents. Dabei erleben die Besucher Highlights zwischen Cairns in North Queensland und dem Red Center hautnah und legen im 4WD-Fahrzeug über 8000 Kilometer zurück.

    Continue reading “Aufregende Inlandstour: Entlegenes in Australien entdecken” »

    weiterlesen →
     
  • Urlaub für jeden Geschmack

    „Das ist das Angenehme auf Reisen, dass auch das Gewöhnliche durch Neuheit und Überraschung das Ansehen eines Abenteuers gewinnt.“ Weise Worte des Dichters Johann Wolfgang von Goethe. Tatsächlich verbinden die meisten Weltenbummler mit ihren Reisen die schönste Zeit des Jahres, auch wenn die Vorstellungen vom perfekten Urlaub weit auseinander driften. Der eine erfüllt sich auf einer Städtereise den Traum vom perfekten Urlaub. Der nächste mag es, mit seinem Drahtesel einfach drauf los zu radeln. Wichtig ist nur, den Aufenthalt an einem anderen Ort in positiver Erinnerung zu behalten und gut erholt wieder zu Hause anzukommen.
    Continue reading “Urlaub für jeden Geschmack” »

    weiterlesen →
     
  • 6 Großstädte mit Sonne, Strand und Meer

    Viele Strandabschnitte sind umgeben von kleineren Städten, die ihren Besuchern nur geringe Unterhaltungmöglichkeiten bieten, während Großstädte von zahlreichen historischen Denkmälern und diversen Unterhaltungsangeboten geprägt sind. Nur wenige lebendige Gebiete besitzen das Glück, unmittelbar vor der Tür einen wunderschönen Strand zu haben. Sechs dieser Gebiete stellen wir Ihnen vor.

    Continue reading “6 Großstädte mit Sonne, Strand und Meer” »

    weiterlesen →
     
  • Cairns erleben! 5 Ausflugstipps für die australische Küstenstadt

    Cairns gehört zu den wenigen Küstenstädten, die nicht über eigene Stadtstrände verfügen. Urlauber genießen trotzdem alle Vorzüge eines Strandurlaubs, da entlang der Küstenorte eine 4.000 Quadratmeter große Schwimmanlage errichtet wurde. Diese wird mit Meerwasser gespeist und liegt in einer reizvollen Lagune direkt vor der Stadt. Die im Norden von Queensland liegende Stadt hat zahlreiche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten zu bieten und ist ideal für eine Reise, die abwechslungsreich und von täglich neuen Eindrücken geprägt ist. Continue reading “Cairns erleben! 5 Ausflugstipps für die australische Küstenstadt” »

    weiterlesen →
     
  • Working Holiday – die Welt entdecken und dabei Geld verdienen

    Direkt nach der Schule, dem Studium oder der Ausbildung ins Arbeitsleben starten – vielen jungen Menschen missfällt diese Vorstellung. Bevor der Ernst des Lebens beginnt, möchten sie stattdessen diese Phase der beruflichen und privaten Ungebundenheit nutzen, um die Träume zu verwirklichen, für die später im Leben vielleicht keine Zeit mehr ist. Dabei geht es oftmals darum, die Welt (und sich selbst) zu entdecken, Abenteuer zu erleben, seinen Horizont zu erweitern – sprich: auf große Reise zu gehen.

    Working Holiday – was ist das?

    Für diese jungen Leute unter 30 (bzw. 35) gibt es die sogenannten „Working Holiday“-Programme, auch als „Work & Travel“ bekannt. Hierbei handelt es sich um Abkommen des deutschen Staates mit anderen Ländern, die Langzeitaufenthalte von 12 Monaten und mehr ermöglichen und den Reisenden die Möglichkeit geben, vor Ort Ferienjobs auszuüben.

    Warum Working Holiday bei den jungen Menschen so einen Nerv trifft, ist klar: Die Schul- oder Uni-Ansolventen haben viel Zeit zur Verfügung und möchten diese investieren, um ein anderes Land intensiv zu bereisen und erleben. Andererseits mangelt es ihnen in vielen Fällen an finanziellen Mitteln, um einen längeren Auslandsaufenthalt mit Unternehmungen und Reisen innerhalb des Landes stemmen zu können. Da trifft sich die Möglichkeit gut, mit einem kurzzeitigen Job locker die nächste Tour finanzieren zu können. Zudem sind die jungen Leute körperlich fit und gewillt zu arbeiten – denn schließlich kann man ein Land und seine Kultur und Einwohner umso besser kennenlernen, wenn man nicht nur Gast ist, sondern auch mal am Arbeitsleben teilnimmt, ob auf einer Farm, auf einer Baustelle, in einem sozialen Projekt oder als Barkeeper oder Kellner.

    Asien, Amerika, Australien: Wohin solls gehen?

    Die Länder, mit denen Deutschland ein solches bilaterales Abkommen für Woking Holiday hat, sind so vielfältig wie attraktiv: Es sind sowohl Länder in Asien (Südkorea, Japan, Taiwan, Singapur) als auch Nord- (Kanada) und Südamerika (Argentinien, Chile) sowie im fernen Ozeanien (Australien, Neuseeland) darunter. Neuerdings zählt auch Israel zu den möglichen Zielländern.

    Für welches Land man sich letztlich entscheidet, ist sicherlich eine Frage der persönlichen Präferenz. Traditionell sehr beliebt ist der Work & Travel Trip nach Australien. Hier bieten sich dem Reisenden wunderschöne Landschaften mit roten Wüsten und weißen Stränden, aber auch pulsierende Metropolen wie Sidney und Melbourne. Zudem ist das Land sehr gut auf die Reisenden mit Working Holiday Visum eingestellt und man findet recht schnell Arbeitsmöglichkeiten. Ausschlaggebend ist für viele sicherlich auch, dass hier Englisch gesprochen wird, sodass man sich sicher verständigen kann.

    Aber auch andere Länder bieten ihre individuellen Vorteile. Bei einem Auslandsaufenthalt in Südkorea beispielsweise lernt man – im Gegensatz zum recht „westlichen“ Australien – eine ganz neue, fremde Kultur kennen, was das Erlebnis sehr intensiv und aufregend macht. In Argentinien und Chile dagegen hat man die Möglichkeit, während der Reise die Fremdsprache Spanisch zu erlernen bzw. zu perfektionieren – zudem trifft man in diesen bei Backpackern beliebten Ländern viele andere Reisende, mit denen man sich für gemeinsame Abenteuer zusammentun kann.

    Objekt der Begierde: Das Working Holiday Visum

    Um ein Working Holiday Visum zu erhalten, muss man selbstverständlich ein paar kleine bürokratische Hürden überwinden. Den Antrag und die dazugehörigen Informationen findet man online beim Auswärtigen Amt des jeweiligen Landes. Work & Travel-Organisationen wie Praktikawelten bieten Interessenten jedoch Unterstützung bei der Beantragung des Visums sowie bei der Organisation, Planung und Durchführung des Working-Holiday-Abenteuers.

    Für die Beantragung des Visums muss man in jedem Fall einige Voraussetzungen mitbringen, nur die Einzelheiten variieren dabei: So darf der Antragssteller nicht unter 18 und nicht über 30 sein (in Kanada ist jedoch 35 die Obergrenze) und muss die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Die Ausstellung des Visums erfolgt zudem nur ein einziges Mal im Leben. Je nach Land muss man auch gewisse finanzielle Rücklagen vorweisen können, außerdem in Chile oder Japan eine gültige Auslandskrankenversicherung und in Kanada ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis. Die Begleitung durch Familienmitglieder ist in manchen Ländern ebenfalls Tabu. Auch kostet das Visum selbst etwas Geld, wobei diese Kosten in der Regel „nur“ zwischen 100 und 300 Euro liegen.

    weiterlesen →
     
  • 2014 war ein Rekordjahr für den Tourismus

    Eine beeindruckende Zahl: 1,14 Milliarden – so viele Touristen waren im vergangenen Jahr auf der Welt unterwegs. Das sind fast fünf Prozent mehr als im Vorjahr und damit ein absoluter Rekordwert. Wie in den fünf Jahren zuvor wachsen die Übernachtungszahlen damit stärker als die Gesamtwirtschaft dieser Welt. Die aktuellen Zahlen wurde diese Woche von der Welttourismus-Organisation UNWTO in Madrid vorgestellt. Auch dieses Jahr soll die Steigerung rasant weitergehen: Um 3 bis 4 Prozent wird die Zahl steigen, prognostiziert die UNWTO. Gezählt werden dabei alle Personen, die mindestens eine Nacht des Jahres im Ausland übernachten.

    Europa ist meistbesuchte Region

    Der Tourismus zeigt sich damit als sehr stabiles Segment der Wirtschaft. Auch in Zeiten der weltpolitischen Krisen und finanziellen Unsicherheiten wollen die Menschen offenbar nicht auf ihr Recht verzichten, die Welt zu bereisen und zu entdecken. Die Reisenden sorgen weltweit für Einnahmen und sichern Millionen Arbeitsplätze rund um den Globus. Gerade in wirtschaftlich schwächeren Ländern ist der Fremdenverkehr damit eine enorme Stütze. Der Anstieg der Tourismuszahlen ist in Nord- und Südamerika besonders stark, nämlich ungefähr sieben Prozent. In Asien und Ozeanien sind es fünf Prozent und in Europa immer noch vier Prozent. Mit fast 600 Millionen Besuchern kann sich Europa zudem mit dem Titel der meistbesuchten Region der Welt schmücken.

    weiterlesen →
     
  • Trotz Krisen und Konflikten: Europäer reisen so viel wie nie zuvor

    TourismusDiverse Wirtschaftszweige in Europa mögen von Krisen betroffen sein, der Tourismus gehört definitiv nicht dazu. Das zeigt der aktuelle ITB World Travel Trends Report von IPK International. Demnach ist die Zahl der Auslandsreisen von europäischen Bürgern 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 3% auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Auch die Konflikte in der Ost-Ukraine und im mittleren Osten sowie die Ebola-Epidemie in Westafrika konnten die Europäer somit nicht vom Reisen abhalten. Der Aufwärtstrend soll sich laut dem Report im kommenden Jahr noch fortsetzen.

    Starker Zuwachs bei Städtereisen

    Im Trend waren dieses Jahr vor allem Städtereisen, die ganze 10% Wachstum erzielen konnten. Auch bei den klassischen Urlaubsreisen ging es 5% aufwärts. Rückgang gab es bei Winterurlaub und Urlaubsreisen aufs Land. Klassische Geschäftsreisen gingen ebenfalls leicht zurück, während Tagungs- und Kongressreisen leichten Zuwachs verbuchen konnten. 7% mehr Reisen wurden 2014 über das Internet gebucht. Während die Reisen insgesamt im Schnitt etwas kürzer wurden, gaben die Menschen pro Übernachtung etwa 4% mehr aus als zuvor.

    Die mit Abstand meisten Reisen werden immer noch innerhalb Europas unternommen. Den stärksten Wachstum hatten dabei die Schweiz (7%), Dänemark und Polen (6%) sowie Großbritannien, Schweden und Spanien mit jeweils 5% zu verzeichnen. Bei den Fernreisezielen konnte Asien um 7% zulegen, Nordamerika und die Karibikregion um 6%. Auch nach Südamerika gab es 5% Zuwachs.

    Die Menschen, die Europa besuchten, kamen 2014 vermehrt aus aufstrebenden Regionen wie Indien, China und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Gut 4% mehr Ankünfte von internationalen Gästen in Europa wurden registriert.

    Die vollständigen Ergebnisse der Studie werden von der ITB Berlin Anfang Dezember veröffentlicht.

    weiterlesen →