Kofferversteigerung in Bietigheim

Mittlerweile finden sie im fast monatlichen Turnus statt, die Kofferversteigerungen. Meistens werden diese von Auktionshäusern, aber auch von Städten und Gemeinden organisiert.In den Auktionen wird vor allem Reisegepäck wie Koffer, Trolleys oder Rucksäcke versteigert. Hier und da findet man aber auch technische Geräte vor, wie etwa Mobiltelefone oder Laptops vor. Diese sind beim Publikum besonders beliebt – in Zeiten von iPad und Co. ist die Nachfrage logischerweise riesengroß.

Warum wird versteigert?

Bei den Produkten handelt es sich zumeist um Gegenstände, welche am Flughafen liegengeblieben sind, sprich – in den allermeisten Fällen – vom Besitzer schlichtweg vergessen und nicht abgeholt wurden.

Die Lufthansa veröffentlichte zu diesem Sachverhalt kürzlich interessante Statistiken:

  • Pro Jahr werden über 80 Mio. Reisegepäckstücke durch die Lufthansa AG transportiert
  • Pro Jahr gehen allein bei der Lufthansa AG rund 200.000 Reisegepäckstücke verloren, ein Teil davon findet sich auf monatlichen Auktionen wieder, sobald die Besitzer innerhalb der festgelegten Frist von drei Monaten gemeldet haben
  • Im Durchschnitt werden je Auktion etwa 500 Gepäckstücke versteigert, welche wahrlich einen ganzen LKW füllen
  • Im Durchschnitt beträgt der Preis für einen ersteigerten Koffer 80 Euro – generell lässt sich aber sagen, je hochwertiger der Koffer (aussieht), desto höher fällt der Auktionspreis aus
  • Während der dreimonatigen Einlagerungszeit der Gepäckstücke wird seitens des Flughafens oder der Fluglinie versucht, den Besitzer ausfindig zu machen

Weitere Informationen:

Markenkoffer – der Online Shop für Koffer – berichtet in einem Sonderartikel ausführlich über das Thema Kofferversteigerungen: www.markenkoffer.de

Wo und wann?

Die nächste Versteigerung findet am 15.06.2013 in Bietigheim (20 km von Karlsruhe entfernt) in Baden-Württemberg statt. Die Auktion findet im Auftrag der Lufthansa AG Frankfurt statt und beinhaltet insgesamt über 350 Positionen, die zur Versteigerung freigegeben sind.

Die einzelnen Auktionsartikel können in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr besichtigt werden – der Beginn der Auktion ist für 12.00 Uhr vorgesehen.

Unter anderem stehen Koffer, Rucksäcke, Kinderwagen, Handys, Fotoapparate, Kleidung und sogenannte „Überraschungspakete“ zur Versteigerung. Die Organisation und Durchführung der Veranstaltung übernimmt das Auktionshaus Clesle.

Der Zutritt zu der Auktion ist für Besucher mit keinerlei Kosten verbunden. In der Auktionshalle findet außerdem eine Bewirtung für das leibliche Wohl statt, die wiederum kostenpflichtig ist.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.