Kieler Woche wird rocken

Vom 17.-26. Juni wird wieder die alljährliche Kieler Woche stattfinden. Die KiWo ist nicht nur größtes Sommerfest Nordeuropas, sondern auch für Segler ein absolutes Muss. Sport und Musik werden die Woche wieder bunt begleiten.
Am 18. Juni wurde die Segelregatta und das Sommerfest offiziell von Vizekanzler Sigmar Gabriel eröffnet. Mit „Leinen los“ wurde der Startschuss für das Fest gegeben. Bekannte Bands und Künstler wie Mark Foster, Großstadtgeflüster und Royal Republic werden dem Publikum eine musikalische Untermalung bieten. Bands, Coverbands, DJ´s und Newcomer aus aller Welt starten täglich um 19.oo Uhr und hören erst in der Nacht auf zu spielen.
Über 3 Millionen Besucher erwartet das größte Sommerfest des Nordens. Verschiedene Veranstaltungen aus Kultur und Unterhaltung werden den Besuchern geboten, abwechslungsreiche Snacks und Speisen und das besondere Highlight: die Windjammerparade.

Windjammerparade

Am Samstag der zweiten Woche, am 25. Juni wird die berühmte Windjammerparade stattfinden. Über 100.000 Begeisterte werden sich das Spektakel anschauen. Die Thor Heyderdahl, ein Dreimaster, wird das Gespann aus über hundert Traditionsseglern anführen. Weitere tolle Segelschiffe wie das 1937 erbaute portugiesische Schiff Santa Maria Manuela werden auflaufen. Ab 11.oo Uhr wird die Parade starten, die Segler passieren die Friedrichsorter Enge und schließlich das Laboer Ehrenmal. Zuschauer können am Ufer die imposanten Segelschiffe bewundern.
Auch in den Stadtteilen Kiels werden verschiedene Attraktionen geboten, vom Folklore Tanzen bis hin zum Kinderfest wird für alle Altersgruppen etwas geboten.
Besondere Höhepunkte sind die verschiedenen Feuerwerke, die an unterschiedlichen Tagen stattfinden werden. Zum krönenden Abschluss wird traditionell das Feuerwerk um 23 Uhr über der Kieler Förde den Nachthimmel erleuchten.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.