Italien: Regierung verleiht Villen und Burgen an Normalbürger 

Wer schon immer von einem Traumhaus in Italien geträumt hat, der hat jetzt die Gelegenheit günstig an eine solche Immobilie zu kommen. Der italienische Staat bietet nämlich seit neuestem stattliche Villen und Anwesen zum Verleih an. Unter den Objekten befinden sich auch außergewöhnliche Bauten wie Burgen, Klöster und Türme.

Wer sich ein solches Bauwerk sichern möchte, muss allerdings in Kauf nehmen, dass dieses wahrscheinlich stark sanierungsbedürftig ist und er viel Geld für die Renovierung in die Hand nehmen muss. Ferner verlangt die Regierung, dass man konkrete Pläne für die Sanierung vorlegt und erklärt, wie genau man den Tourismus in Italien fördern möchte.

Gute Ideen werden belohnt

Dabei setzt man vor allem auf jüngere Bewerber, die unter 40 Jahre alt sind. Und wer lediglich einen privaten Alterssitz oder ähnlich sucht ist hier falsch. Denn die Gebäude sollen von den neuen Mietern in Tourismusobjekte wie Hotels, Wellness- Orte oder andere Einrichtungen verwandelt werden. Die Immobilien sind auch nicht in prominenten Gegenden, sondern vor allem an Pilgerrouten und Handelswegen zu finden. Mit der Maßnahme erhofft sich die Regierung, mehr Touristen in diese Regionen zu locken und die klassischen italienischen Reiseziele zu entlasten. Das Nutzungsrecht der Mieter ist zunächst auf neun Jahre beschränkt, und kann danach um weitere neun Jahre verlängert werden. Wer allerdings eine besonders gute Idee an den Start bringt, kann auf ein bis zu 50-jähriges Nutzungsrecht hoffen. Bewerbungen werden noch bis zum 26. Juni angenommen.

 

Keywords: ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.