Höchstes Hotel der Welt in der Schweiz geplant

switzerland-26891_1280Die Schweizer gelten ja eigentlich als recht bodenständiges Volk, das nicht unbedingt zu Gigantismus neigt. Das Projekt, das derzeit im Bergdorf Vals geplant wird, scheint die Ausnahme von der Regel darzustellen: Der Immobilienunternehmer Remo Stoffel hat gemeinsam mit dem Architekturbüro Morphosis Pläne vorgestellt, die Gemeinde um ein ganz besonderes Hotel zu bereichern. Mit 18 Metern Breite und 31 Metern Länge ist die Grundfläche des Gebäudes bescheiden – dafür ist die geplante Höhe des Hotels umso beeindruckender: 381 Meter soll das Bauwerk in die Höhe ragen, damit würde es das Marriott Marquis in Dubai als höchstes Hotelgebäude der Welt ablösen.

Übernachtung für über tausend Franken

Der Hotelkomplex, der mit seiner spiegelnden Fassade wie eine Nadel in den Himmel ragen soll, wird nach den Plänen der Architekten 82 Stockwerke haben und neben mehr als 100 Suiten auch ein Restaurant und eine Skybar beinhalten. Eine Übernachtung in der Riesen-Nadel wird allerdings eher den Reichen unter uns vorbehalten sein – bei Preisen von über tausend Schweizer Franken für eine Nacht. In der Gemeinde selbst reagiert man noch abwartend auf das Projekt. Der Tourismus der Region beruht neben den Skipisten hauptsächlich auf dem berühmten Thermalbad des Architekten Peter Zumthor, das ebenfalls für seine stattlichen Eintrittspreise bekannt ist. Die Valser können bald selbst entscheiden, ob sie sich den Wolkenkratzer ins Dorf holen wollen – Ende des Jahres soll es eine Abstimmung über das Projekt geben.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.