Ichkeul See: Wandern in Tunesiens Vogelparadies

Unter allen bemerkenswerten Süßwasserseen, die sich über Nordafrika erstrecken, ist der Ichkeul See in Tunesien in unmittelbarer Nähe zu der Stadt Bizerte ein außergewöhnliches Ereignis. Aufgrund seines historischen Werts und seiner existentiellen Rolle im Schutz bestimmter Tierarten, wurde er 1980 bereits in die Liste des Weltnaturerbes der UNESCO eingetragen. Im gleichen Jahr wurde auch der Nationalpark zum Schutz der bedrohten Vogelarten eingerichtet – und das nicht umsonst. In dem Nationalpark, in dem sich der Ichkeul See befindet, leben etwa 400.000 Vogelarten. Darunter sind Silberreiher, Blaufalken und Graugänse zu finden.

Flamingo

Die Jahreszeit der Flamingos

Nicht alle Vogelarten verbringen das gesamte Jahr im Ichkeul. Manche überwintern dort, um den milden Winter zu nutzen, andere wiederum kommen erst, wenn der Sommer anbricht. Diese Jahreszeit beginnt so langsam und mit der heißen Frühlings- und Sommerhitze kommen auch die lachsfarbenen Flamingos nach Ichkeul. In atemberaubenden V-Formationen kommen die Flamingos über das Mittelmeer geflogen. Besonders gut zu beobachten sind ihre Ankünfte von höher gelegenen Küstenregionen, wie etwa vom Aussichtspunkt in Sidi Bousaid oder auch Küstenstreifen auf dem Weg nach Qurbus. Die lachsfarbenen Zugvögel verbringen mit etlichen anderen Vogelarten dort den Sommer und ziehen sobald es kälter wird, in wärmere Gefilde und Seen in Afrika.

Auch Wildgänse und insbesondere Störche kommen an die Ufer des Ichkeul, um nach Futter zu suchen und ihre Nester dort zu bauen. Neben vielfältigen Vogelarten sind auch Wasserbüffel, Stachelschweine, Ginsterkatzen oder afrikanische Wildkatzen zu beobachten. Was den Ichkeul in seiner Flora und Fauna so besonders macht, ist dass er in der kalten Wintersaison mit Wasser aus den umliegenden Wadis versorgt wird, was die Vermehrung der Fische begünstigt. Im Sommer dagegen strömt Wasser aus dem Mittelmeer in den See und hält den See kühl. Das sensible Ökosystem ist für Naturliebhaber in jeder Jahreszeit ein Spektakel und eine beliebte Adresse für ausgedehnte Wandertouren. Aber insbesondere in den Monaten April, Mai und Juni beginnt die Natur dort in allen Farben zu erblühen und die Flamingos und andere Vogelarten kehren in voller Farbenpracht dort ein, um für den Sommer zu verweilen. Das kann man sich nicht entgehen lassen!

 

Keywords: , , , , , , ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.