Gut ausgerüstet in den Wanderurlaub – Auf diese Ausrüstung sollten Sie nicht verzichten

wanderer
Der Frühling und Herbst verlocken jedes Jahr Tausende Naturfreunde in die Berge. Der Urlaub bei angenehmen Temperaturen in Kombination mit der klaren Luft, grünen Landschaften und dem wunderschönen Ausblick sind eine beliebte Alternative zu dem altbekannten Bade- und Städteurlaub. Naturfreunden stehen unendlich viele ausgebaute Wanderrouten auf kurzen sowie langen Strecken zur Verfügung. Eine bereits vor der Reise durchdachte und vernünftige Vorbereitung sowie eine professionelle Ausstattung sind unentbehrlich für den Erfolg einer Wanderung. Wir haben für Sie die wichtigsten Merkmale einer Ausstattung für Ihre nächste Wanderreise zusammengestellt.

Wanderausstattung von A bis Z

Die sorgfältige und detaillierte Planung einer Wanderroute sowie der begleitenden Ausstattung ist für das gesamte Vorhaben unentbehrlich und sollte frühzeitig begonnen werden. Die Wanderausrüstung variiert abhängig von dem Schwierigkeitsgrad sowie der Länge der aufgenommenen Route. Weitere beachtenswerte Kriterien sind die Wetterbedingungen sowie der eigene gesundheitliche Zustand.

Wanderwege vorab planen

Die wichtigste Ausstattung während einer Wanderung ist die Karte. Topografische Höhenkarten enthalten Markierungen sowie Informationen über die Schwierigkeitsgrade der Wanderrouten. Zusätzlich bieten sich digitale Karten auf GPS-Geräten oder Smartphones an. Falls es zu einer Verwirrung hinsichtlich der Route oder weitere Fragen aufkommen sollten, können die zusätzlichen Informationen an Unterkünften oder Gaststätten herangezogen werden. Da die GPS-Helfer in den verschiedensten Preisklassen erhältlich sind, empfiehlt sich ein Blick in aktuelle Testberichte.

Der wichtigste Begleiter: Schuhe

Unterschiedliche Bodenbeschaffungen, Hindernisse und wechselhafte Wetterverhältnisse müssen über mehrere Tage oder Wochen hinweg durch die Schuhe standgehalten werden. Damit trotz der aller Umstände die Füße vor Verletzungen und Nässe geschützt werden können, spielt die Auswahl des passenden Schuhwerks eine bedeutungsvolle Rolle für die gesamte Wanderung. Die Auswahl sollte abhängig von der Wanderroute und vom Wanderort durch das Heranziehen einer professionellen Beratung durch einen geschulten Mitarbeiter in einem Fachhandel erfolgen. Wanderschuhe sollten über den Knöchel gehen, rutschfest sein und ein weiches Profil besitzen. Die Anprobe sollte mit Wandersocken erfolgen, da dies einen Unterschied in der Größe ausmachen kann. Bei der Auswahl der Größe ist zu beachten, dass Füße schnell anschwellen können, dass die Ferse fest sitzen sollte, um Blasen zu vermeiden, und dass die Zehen genug Freiraum haben.

Rucksack

Über einen Zeitraum von mehreren Stunden, Tagen oder Wochen hinweg, muss der Rucksack eine schwere Last aushalten und sollte somit nicht nur qualitativ Hochwertig sondern auch robust, leicht und wasserfest sein. In Erfahrungs- und Testberichten lässt sich erfahren, auf was es bei einem Wanderrucksack ankommt und welcher Wanderrucksack am Besten für die geplante Wanderung geeignet ist. So sollte ein Wanderrucksack zum Beispiel mehrere verschließbare Fächer und Taschen besitzen, die eine schnelle Greifbarkeit und gute Organisation der Ausstattung ermöglichen. Der Rücken spielt bei der Auswahl eine entscheidende Bedeutung. Die Polsterung des Begleiters muss atmungsaktiv sowie komfortabel sein und ein individuell ausgewähltes Gurtsystem besitzen. Bei dem Kauf in einem Fachhandel sollten bepackte Rucksäcke mit unterschiedlichen Gurtsystemen anprobiert werden, um das ideale System für sich zu finden. Da das gesamte Gewicht auf dem Rücken liegt, muss die Rückenlänge angepasst werden, damit der Hüftgurt ideal sitzen und somit die Schultern entlastet werden können. Je nach Dauer der Wandertour werden unterschiedliche Rucksackgrößen empfohlen, die eine Kapazität von 20 bis über 100 Liter aufweisen.

Das passende Kleidungsstück zu jedem Wetter

Der Wandersport kann sehr schnell körperlich anstrengend werden und zu Körperschweiß führen. Um diesen Konditionen entgegenzuwirken, sollte auf einer Wanderung atmungsaktive Kleidung getragen werden, die den Schweiß aufsaugen oder nach außen transportieren kann. Wanderer sind nicht nur von den eigenen körperlichen Bedingungen abhängig, sondern auch von externen Faktoren wie dem Wetter. Da sich die Witterungsverhältnisse sehr schnell verändern können, muss die Kleidung jederzeit ausreichend Schutz vor Kälte, Regen, Wind aber auch Hitze bieten. Empfehlenswert ist das Tragen von mehreren Kleidungsstücken übereinander, sodass diese jederzeit an- oder ausgezogen werden können. Von Funktionsunterwäsche und Regenüberhose bis hin zu wasserabweisenden Jacken sollte alles bereits im Voraus geplant werden. Um den Verlust von Gegenständen vorzubeugen, sollten die Taschen der Kleidungsstücke verschließbar sein.

 
 

Diese News hat 2 Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 

2 Kommentare

  • Kann ich nur absolut zustimmen. Bei mir stehen auch die Wanderschuhe an erster Stelle und danach folgt dann schon der Rucksack. Der ist mir heiliger als Regenkleidung. Ich bin lieber Nass, als dass nochmal mitten auf dem Berg im Nirgendwo der Rucksack aufgibt … 😉

  • Alles Wichtige prägnant zusammengefasst, so mag ich das. Ich bin da genau bei dir! Die Ausrüstung ist gerade im Bergsport enorm wichtig und kann durchaus Verletzungsrisiken minimieren. Vor allem Schuhe sollten immer den individuellen Vorhaben angepasst sein. Vielen Dank für den Artikel!

    Gruß
    Werner

 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.