Frankfurter Eisenbahnfest

Am 21. Und 22. Mai findet in Frankfurt am Main das Feldbahnfest statt, ein Muss für jeden Eisenbahnliebhaber. Das vom Feldbahnverein organisierte Fest wird anschaulich die Arbeiten der Feldbahnen und Personenzüge demonstrieren.
Mit Führungen und Schauzügen lässt sich die lange Geschichte der Eisenbahn zurückverfolgen.
Besonders für Familien und Kinder ist das Fest interessant, da die Personenzüge, die stündlich fahren werden, auch den Besuchern eine Fahrt durch den Rebstockpark gewährt. Der Verein nimmt nur einen kleinen Eintritt, bei dem die Fahrt mit der historischen Bahn und die Führungen schon inklusive sind, auch das leibliche Wohl kommt auf seine Kosten.

Wichtiges Transportmittel

Schon vor über 100 Jahren galt die Feldbahn bzw. die Muldenkipplore als eines der wichtigsten Transportmittel, um Waren oder Bauelemente zu transportieren. Sie wurde meist in Kiesgruben oder Steinbrüchen eingesetzt und anfangs nur mithilfe von Zugtieren oder Menschen angeschoben.
Auch auf dem Feldbahnfest lassen sich die Muldenkipplore und das Beladen der Ziegeleiwagen beobachten, zudem wird der Verein weitere Gleise verlegen um die Strecke, die zwischen den Kleingärten und den Zugang zum Rebstockpark gewährt, noch zu erweitern.

Das Museum

Das Frankfurter Feldbahnmuseum, das seinen Sitz `Am Römerhof` hat, ist auch an sonstigen Tagen einen Besuch wert, da es einen interessanten Einblick in die Baumaßnahmen mithilfe der Bahn in früheren Zeiten gewährt und viele alte Fahrzeuge zur Ansicht zur Verfügung stehen.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.