Floridas Architekturgeschichte erleben – „Häuser-Hüpfen“ in Key West 

Hübsche Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, und das soweit das Auge reicht: Key West hat zahlreiche architektonische Schönheiten zu bieten. Insgesamt 3000 Gebäude – die meisten davon aus Holz – kann man im alten historische Viertel der Stadt bestaunen. Nicht umsonst wählten namhafte Persönlichkeiten wie Ernest Hemingway, Tennessee Williams und Präsident Harry S. Truman die Florida Keys als ihren Wohnsitz. Die Häuser dieser Prominenten und weitere interessante Gebäude können jetzt im Rahmen der „Historic Home Tours“ besichtigt werden.

Foto: Mike Hollar/Florida Keys News Bureau

Termine von Januar bis März

Teilnehmer der Touren werden umfassend informiert. Kundige Guides berichten vor Ort über die Geschichte, Architektur und die Gärten der Häuser. Die Wege zwischen den Gebäuden sind dabei so kurz, dass man sie mühelos zu Fuß zurücklegen kann. Im Januar kann man seine Füße schonen. Dann geht es im Conch Tour Train durch Key West. Organisiert werden die Touren von der Non-Profit-Organisation „Old Island Restoration Foundation“, die sich um den Erhalt der historischen Gebäude kümmern. Die Touren finden am 27. und 28. Dezember von 16 bis 19 Uhr, am 13. und 14. Januar von 16 bis 20 Uhr sowie am 17. und 18. Februar von 10 bis 16 Uhr statt. Im März können Architekturliebhaber am 17. und 18. von 10 bis 16 Uhr auf den Spuren alter Bauherren wandeln. Tickets sind ab 30 US-Dollar bzw. ab 35 US-Dollar inklusive Conch Tour Train (ca. 28 bzw. 33 Euro) buchbar. Im Preis ist eine Übersichtskarte der Häuser enthalten.

 

Keywords: , , ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.