Erstes Unterwassermuseum Europas in Planung

Mehr als 300 Skulpturen erwarten die Besucher des zukünftigen Unterwassermuseums vor der Küste der Kanarischen Insel Lanzarote.

Küste von Lanzarote

Urlauber auf Lanzarote werden ab 2017 ein unvergessliches Abenteuer in den Tiefen des Atlantischen Ozeans erleben können, denn das ersten Unterwassermuseum Europas wird in nur einem Jahr eröffnen. Die vom englischen Künstler Jason deCaires Taylor gestalteten und einzeln nacheinander im Atlantischen Ozean versenkten Skulpturen stellen Nachbildungen realer Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen dar. Die rund 400 Quadratmeter große Ausstellungsfläche kann nicht nur durch einen Tauchgang besichtigt werden, sondern auch durch den transparenten Boden eines Glasbodenbootes.

Dem Künstler Taylor geht es bei diesem einzigartigen Werk insbesondere um den Naturschutz. Die Skulpturen dienen als künstliche Riffe und sollen die Ansiedlung neuer Tier- und Pflanzenarten begünstigen. Bereits vor der Eröffnung des Unterwassermuseums können andere Werke des Künstlers im Museum für zeitgenössische Kunst MIAC-Castillo de San José bis zum März 2016 in der Inselhauptstadt Arrecife besichtigt werden.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.