Erste Fernreisebusroute von ADAC und Deutscher Post nimmt Betrieb auf

Die vor längerem vereinbarte Kooperation von ADAC und Deutscher Post auf dem Fernbusmarkt nimmt Fahrt auf. In einer einmonatigen Probephase fährt der erste Bus auf den Strecken von Köln über Nürnberg oder Stuttgart nach München.
Im November soll der reguläre Betrieb beginnen, dann werden auch weitere Strecken hinzukommen. Mit dem Probebetrieb will der neue Fernbusanbieter den Buchungsprozess und die Durchführung der Fahrten testen, bevor im November der reguläre Fahrtbetrieb aufgenommen wird.

Kleinere Busunternehmen befürchten starke Konkurrenz durch ADAC und Deutsche Post

Der ADAC und die Deutsche Post haben sich mit dem Markteintritt in den seit Jahresbeginn geöffneten Fernreisebusmarkt Zeit gelassen. Mit dem Eintritt der beiden Großunternehmen befürchten viele kleine Busunternehmen eine sehr starke Konkurrenz. Nach Ansicht vieler Busunternehmer sollte sich der ADAC auf die Vertretung der Interessen von deutschen Autofahrern konzentrieren und nicht auf das Erzielen von Profiten.

Der neue Fernbusanbieter ist etwas teurer als die anderen Unternehmen auf dem Markt, im Gegenzug versprechen der ADAC und die Deutsche Post allerdings mehr Service an Bord. Fahrkarten können im Internet, direkt bei den Busfahrern und in den Filialen der Post und des ADAC gekauft werden.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.