Dolomiten & Dolce Vita: Bei der ADAC Trentino Classic präsentieren sich PS-Klassiker 

Traumkarossen in einzigartigem Ambiente: Das bietet die ADAC Trentino Classic. Auch 2016 präsentieren sich historische und klassische Fahrzeuge Zuschauern und Fans vor spektakulärer Kulisse. Über 100 Teilnehmer haben sich angekündigt. Die Reise in die automobile Vergangenheit startet am 19. September. Bis zum 23. September bildet die Region Trentino dann den faszinierenden Hintergrund für eine Oldtimer-Wanderung der besonderen Art:

Foto: Schöch/ADAC

Foto: Schöch/ADAC

Das Starterfeld wird so manchem Autofan das Herz höher schlagen lassen: Vom 1928er Bugatti bis zum Porsche 911 Turbo von 1985 spannt sich der PS-starke Bogen der teilnehmenden Automobile. Ob mit 26 PS im Trabant P601a oder rund 300 PS in der offenen Corvette Sting Ray – die Vielfalt an PS-Klassikern und Pferdestärken ist groß.

Schaulaufen in Riva del Garda

Fünf Tage lange geht es quer durch das Trentino. Der Parkours startet mit der Fahrt den DEKRA-Pokal in Richtung Lago di Ledro, dem „kleinen Bruder“ des Gardasees am 19. September. Anschließend geht es dann zum„Schaulaufen“ nach Riva del Garda: Hier rollt die PS-Kolonne durch die normalerweise für Autos gesperrte Innenstadt und präsentiert sich Bewohnern und Besuchern. Am zweiten Tag führt die Fahrt in Richtung Dolomiten. Die Piloten und Beifahrer der Technik-Oldies kämpfen ganz entspannt um den Motorworld Classics Berlin-Pokal und passieren dabei unter anderem Trento, die Hauptstadt der Region.

Wer ist der schönste Klassiker?

Hier werden am folgenden Tag, dem 21. September, beim „Concorso d’Eleganza“ die schönsten Fahrzeuge gekürt – Dann bietet sich den Zuschauern eine besonders gute Gelegenheit, das rollende Museum aus nächster Nähe zu bestaunen. Der Tag steht auch im Zeichen der Wertung für den Autostadt-Pokal. Am 22. September, dem letzten Tag der Fahrt, geht es für die Teilnehmer um den Autozeitung Classic Cars-Pokal und zu den Ufern des malerischen Idrosees.

 

Keywords: , , ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.