Deutschland verzeichnet deutliches Plus bei Besuchern aus Großbritannien

Deutschland bleibt als Reiseziel weiter auf Erfolgskurs, vor allem beim Übernachtungsvolumen von Gästen aus dem Ausland gibt es ein anhaltend starkes Wachstum. Wie das statistische Bundesamt mitteilte, gab es 2012 mehr als 68,8 Millionen Übernachtungen durch ausländische Gäste (hierbei werden nur Unterkünfte mit mehr als zehn Betten berücksichtigt). Dies bedeutet ein Anstieg um 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch das vorhergesagte Gesamtvolumen an Übernachtungen in Höhe von 400 Millionen Aufenthalten wurde überschritten. Es ändert sich also nichts beim anhaltend boomenden Tourismus in Deutschland, das Land wird stetig attraktiver sowohl für Besucher aus dem Inland wie auch aus dem Ausland.

BRIC Länder tragen auch zum touristischen Wachstum bei

Einen deutlichen Anstieg gab es bei den Besuchern aus England, hier wurde ein Plus von 5,7 Prozent bei den Übernachtungen verzeichnet. Auch aus den BRIC Ländern gibt es starke Zuwächse, sollten diese Märkte stabil bleiben, erwartet das offizielle Deutsche Tourismusbüro, dass bis zum Jahr 2020 die Marke von 80 Millionen internationalen Übernachtungsgästen pro Jahr überschritten wird. Auch nach einer Studie der UNWTO bleibt das Wachstum des ankommenden Tourismus weit über dem globalen sowie europäischen Durchschnitt.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.