Der Computerdrache von Furth im Wald

Wer sich für Computertechnik und Roboter interessiert, kommt nicht unbedingt auf die Idee, deswegen Theaterfestspiele im Bayerischen Wald zu besuchen, mit denen seit mindestens fünf Jahrhunderten örtliches Brauchtum gepflegt wird. Da kommt der Gemeinde Furth im Wald eine Attraktion gerade recht, um auch Technik-Freaks auf ihre Veranstaltung aufmerksam zu machen. Denn dort hat Tradinno seit 2014 Jahr für Jahr seinen großen Auftritt – und das ist der größte vierbeinige Schreitroboter der Welt.

Mittelalter-Streifzug

Der Drachenstich ist das älteste Festspiel Deutschlands mit einer 500 jährigen Tradition.

Über viele Jahre verbarg sich unter der feuerspeienden Echse bei den Festspielen ein gewöhnlicher Traktor. Seit einigen Jahren ist in Bayern ein hochtechnisierter Nachfolger im Einsatz, gebaut in Zusammenarbeit mehrerer Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Dabei waren auch Experten für Spezialeffekte aus Hollywood. Schon die äußeren Ausmaße sind beeindruckend – 15 Meter lang und 4,50 Meter hoch ist das Drachenvieh. Zum Leben erweckt wird es durch zehn pneumatische und zwölf elektrische Antriebe, 65 Achsen sowie 140 Sensoren. Neun Steuergeräte sorgen dafür, dass alles unter Kontrolle bleibt.

Die Gemeinde Furth im Wald nimmt für sich in Anspruch, mit mindestens 500 Jahren das älteste Festspiel Deutschlands zu veranstalten. Angefangen hat der Drachenstich als theatraler Bestandteil der Fronleichnamsprozession. Im 19. Jahrhundert wollte die Kirchenobrigkeit das Spektakel verbieten und geriet in einen handfesten Streit mit Furth im Wald. Das Festspiel ist immer mit der Zeit gegangen, seit 2006 wird es spektakulärer denn je gestaltet, gleichzeitig aber werden auch weitreichende Fragen, wie die nach dem verantwortungsvollen Umgang des Menschen mit der Schöpfung aufgeworfen.

Die Drachenstich-Festspiele des Jahres 2018 beginnen am 3. und enden am 19. August. Die Aufführungen sind vor allem am Wochenende, aber es gibt auch einige Termine dienstags und donnerstags. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen, die Tickets kosten zwischen 22 und 28 Euro. Günstiger kommt man beim Besuch der Generalproben am 1. und 2. August vor die Bühne, diese Tickets sind ab 1. März zu haben.

 

Keywords: , , , ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.