Cowboy-Look: Stilechte Rodeo-Bekleidung made in Texas

Cowboy-Hüte, Boots und Gürtel –in Texas wird das Handwerk groß geschrieben. Nicht nur während der großen Rodeos sind die traditionellen Outfits ein ganz normaler Anblick, sie sind auch immer noch  alltagstauglich. Traditionsreiche Manufakturen in ganz Texas stellen die Textilien aus hochwertigen Materialien her.

Custom-made Stiefel vom Promi-Spezialisten

Zum richtigen Cowboy-Outfit gehören natürlich die Stiefel: El Paso, in West-Texas an der Grenze zu New Mexico, gilt als Boot Capital of the World. Zu diesem Titel verhalfen der Stadt bedeutende Manufakturen, die noch heute hochwertige Cowboy-Stiefel maßschneidern. Hier ist beispielsweise Tony Lama Boots  ansässig. Das Unternehmen steht seit 1911 repräsentativ für die Stiefel des amerikanischen Westens. Bereits im zarten Alter von elf Jahren erlernte Tony Lama das Schuhhandwerk. Mehr als 100 Jahre später entstehen hier immernoch Cowboy-Stiefel aus zum Teil exotischen Materialien. Bei Rocketbuster Boots  in El Paso werden jährlich bis zu 500 Paar Cowboystiefel, jedes davon einzigartig, hergestellt. Eigentümerin Nevena Christi hat teilweise auch mit berühmten Kunden zu tun. Sie stattete bereits Prominente wie Julia Roberts, Taylor Swift und Oprah Winfrey mit ihren ausgefallenen Kreationen aus. Die Lucchese Boot Company setzt auf Expansion: Neben dem Hauptsitz in El Paso zählt das Unternehmen mehrere Verkaufs- und Ausstellungsräume in Texas sowie weiteren Bundesstaaten, so auch seit März 2016 in Austin. Außerdem ist die die Eröffnung eines weiteren Showrooms in Dallas bekannt gegeben worden.

 

Foto: Texas Tourism

Foto: Texas Tourism

Handgefertigte Hüte und antike Stücke

Cowboyhüte sind weit über die Grenzen Texas beliebt. Doch richtig authentisch und auch qualitativ hochwertig hergestellt findet man sie nur hier. Seit 1909 werden in Waco, südlich von Dallas, in Einzelanfertigung Cowboy-Hüte von Hand gefertigt. Bei Standard Hat Works werden noch heute Cowboy-Hüte nach traditionellem Verfahren geschneidert. Jedes Stück ist individuell auf den Kunden zugeschnitten und entsprechend der Maße und Wünsche angepasst. Zwischen San Antonio und Laredo, im historischen Zentrum von Cotulla, stattet Ben Ludemann seine Kunden nicht nur für den nächsten Besuch auf der Ranch aus: Im angeschlossenen Hutmuseum, The Texas Hat Museum, sind mehrere Hundert antike Hüte ausgestellt, die vergangene Zeiten wieder aufleben lassen.

Rodeo-Besuch im stilechten Outfit

Anlässe, sich ins Western-Outfit zu werfen gibt es viele in Texas: Wenn zu Beginn des Jahres 2017 erneut die größten Rodeos der Welt in Texas stattfinden, wird nicht nur Fort Worth mit seinen legendären Stockyards, einst Knotenpunkt des Viehhandels, zum Cowboy-Land und Anziehungspunkt für Freunde des Wilden Westens. Den Anfang macht vom 13. Januar bis zum 4. Februar die Cowboy-Stadt Fort Worth mit der Fort Worth Stock Show and Rodeo und der weltbekannten Landwirtschaftsmesse im Will Rogers Memorial Center.Die San Antonio Stock Show and Rodeo zieht als eine der ältesten Viehzuchtschauen in Nordamerika jjährlich über zwei Millionen Besucher an. 2017 findet sie vom 9. bis zum 26. Februar statt. Kurze Zeit später, vom 7. bis zum 26. März, lockt die Houston Livestock Show and Rodeo zum größten Rodeo der Welt in die Millionenmetropole.

 

Keywords: , , ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.