Carnival Cruises mit Rückgang bei Kreuzfahrtbuchungen

Beim US-Kreuzfahrtkonzern Carnival liegen die Buchungen für 2013 unter dem Niveau des Vorjahres. Besonders die zahlreichen Unglücksfälle, wie die Havarie der Costa Concordia oder technische Probleme auf den Schiffen Carnival Dream oder Carnival Legend, führen zu diesem deutlichen Rückgang der Kreuzfahrtbuchungen. Carnival ist unter anderem die Muttergesellschaft von Kreuzfahrtreedereien wie Aida, Costa oder Cunard und betreibt 102 Kreuzfahrtschiffe. Somit ist das Unternehmen mit Abstand Marktführer im Bereich Kreuzfahrten. Mit günstigen Preisen versucht Carnival, Passagiere anzulocken. Im zweiten Quartal 2013 sank der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 2 Prozent auf 3,5 Milliarden US-Dollar (2,7 Mrd. Euro). Nur durch zahlreiche Einsparungen konnte Carnival den Gewinn von 14 Millionen Euro auf 41 Millionen Euro steigern.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.