Bewusstes Reisen – Nachhaltigkeit in der Hotelbranche

Es gibt zahlreiche Gründe, die Welt zu bereisen. Kulturfreunde, Globetrotter und auch Luxus-Freunde nutzen die Vielfalt der Reisebranche heute mehr denn je. Zeitgleich jedoch wächst auch das Wissen um bedrohte Regionen und den Klimawandel. Wer nun auf Reisen geht, sucht daher nicht nur nach Spaß und Sonne, sondern möchte mit der eigenen Entscheidung einen Beitrag zum Erhalt der natürlichen Vielfalt unserer Erde beitragen.

Umweltfreundliche Hotels erkennen

 

Hotels sind und bleiben die wohl beliebtesten Herbergen für Reisende aus aller Welt. Hier kümmern sich Servicepersonal, Animateure und das House-Keeping um die Bedürfnisse ihrer Gäste und Reisende können die Seele baumeln lassen. Doch nebst ihrer Verantwortung für die Zufriedenheit der Gäste orientieren sich immer mehr Hotels an nachhaltigen und umweltfreundlichen Richtlinien. Dass dies einen nicht unbeträchtlichen Beitrag zum weltweiten Umweltschutz leistet, zeigen auch die rund 1,67 Milliarden Reisetage, die die Deutschen laut Statistik im Jahr 2016 unterwegs waren.

Umweltfreundliche Hotels fügen sich in die natürliche Landschaft ein.

Wer auf der Suche nach umweltfreundlichen und nachhaltig arbeitenden ist, sollte bestimmte Details nicht vergessen. Schon die Platzierung eines Hotels in der Umgebung des Reiseziels kann sehr aufschlussreich sein. So achten heute immer mehr Betreiber schon beim Bau ihrer Hotelanlagen darauf, dass sich alle Gebäude in die natürliche Umgebung einfügen und auch Tieren neue Lebensräume bieten. Mussten jedoch große Waldflächen für den Bau weichen und ist an natürliche Vegetation kaum zu denken, so handelt es sich vermutlich nicht um ein nachhaltiges Hotel.

Eine weiterer Hinweis auf nachhaltiges und umweltfreundlichen Wirtschaften ist die Ausnutzung erneuerbarer Energien. Besonders in sonnenreichen Ländern wie Thailand oder auch Indonesien sind die Voraussetzungen für Solaranlagen gut. Auch eigens durch das Hotel betriebene Recycling-Anlagen für bereits genutztes Wasser senken den Frischwasserverbrauch und schonen die Umwelt auf diese Weise.

Nachhaltige Unternehmensführung in Hotels

 

Inzwischen sind Hoteliers in aller Welt sehr bedacht auf eine verantwortungsbewusste Außenwirkung. Sie tragen Sorge für Details wie:

  • Ökologische Weiterbildung ihrer Angestellten,
  • Spenden für regionale Projekte rund um Umweltschutz und Nachhaltigkeit,
  • fachgerechte Mülltrennung,
  • Energiesparmaßnahmen (beispielsweise durch die Verwendung von energiesparenden Leuchtmitteln),
  • und hauseigene Elektrofahrzeuge oder einen Fahrradverleih.

 

In verantwortungsbewussten Betrieben stimmt auch die Philosophie.

Bei der Verwendung von Verbrauchsmaterialien setzen umweltfreundliche Hotels auf recycelbares Papier sowie biologisch abbaubare Mittel bei der Reinigung und Wäschepflege.

Darüber hinaus zeichnet sich ein nachhaltig und umweltfreundlich arbeitendes Hotel auch durch gesunde Küche aus. Hier finden Gäste meist nicht nur fair gehandelte Lebensmittel, sondern auch Mahlzeiten, die besonderen Lebensstilen wie dem Veganismus oder dem Vegetarismus gerecht werden.
 

So ist ein umweltfreundliches Hotelzimmer ausgestattet

 

Nachwachsende Rohstoffe aus biologischen Quellen zeichnen nachhaltige Hotelzimmer aus.

Ist die Entscheidung für ein bestimmtes Hotel gefallen und kann der Urlaub endlich beginnen, zeigen sich auch Hotelzimmer in besonderem Gewand. So achten viele Hotels schon bei der Möblierung darauf, mit nachwachsenden Rohstoffen zu arbeiten. Komplette Schlafzimmer aus Massivholz erweisen sich je nach Holzart als schonend für die Umwelt und erzeugen darüber hinaus ein gesundes Klima innerhalb des Raumes.

Auch die Textilien in einem umweltfreundlichen Hotel stammen aus verantwortungsbewusster Hand. Biologische Baumwolle, vielleicht sogar mit Fair-Trade Siegel kann sowohl für Handtücher als auch für Bettwäsche verwendet werden. Gästen sollte es in einem solchen Hotel außerdem möglich sein, die Häufigkeit des Handtuchwechseln selbst zu bestimmen.

Sinnvoll ist es außerdem, wenn ein Hotel die kleinen Shampoofläschen und Seifenpäckchen nicht in umweltschädlicher Kunststoffform anbietet, sondern schon bei der Wahl der Umverpackung auf Recycling und Nachhaltigkeit achtet. Auch die Installation von Seifenspendern in der Dusche und am Waschtisch kann überflüssigen Abfall reduzieren.

Lizenzen helfen beim Erkennen

 

Angesichts der riesigen Anzahl verschiedenster Hotelbetriebe weltweit fällt das Suchen und Finden besonders umweltfreundlicher Betriebe nicht immer leicht. Viele Länder, deren Tourismusbranche aktiv zum wirtschaftlichen Bestehen beiträgt, rufen daher spezielle Lizenzierungsverfahren ins Leben und zeichnen herausragende Hotelbetriebe aus.

So auch in Thailand. Hier gibt es  ein Programm, das Hotels nach erfolgreicher Prüfung als „GREEN Hotel“ klassifiziert. Zuständig für die Überprüfung ist die „Green Leaf Foundation“, die auf ihrer Webseite eine Auflistung aller zertifizierten Hotels bietet. Eine ähnliche Aufgabe übernimmt Infracert in Mitteleuropa und verleiht zertifzierten Betrieben das GreenSign Nachhaltigkeitssiegel. Über weitere Siegel sowie Zertifikate informiert auch geo.de in einem Artikel.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich der Nachhaltigkeitstrend in der Hotelbranche auch in den nächsten Jahren im Aufwind befinden wird. Ist es in diesen tagen noch verältnismäßig kompliziert, ausreichend zertifizierte und vertrauenswürdige Betriebe schnell zu finden, wird die steigende Nachfrage künftig für steigende Transparenz sorgen. Dann vielleicht ist Nachhaltigkeit im Urlaub schon bald keine Ausnahme mehr und zusätzlich zu Rankinglisten für Spa-Hotels wird es auch Nachhaltigkeits-Bestenlisten geben.

 

Keywords: , ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.