Berlin – auch der Mai macht was er will

Die letzten Auswirkungen des April schlagen sich noch im Wetter nieder und lassen eine Kaltfront über die Hauptstadt entlang wehen. Auswirkungen hatte dies nun auf den beliebten Helium –Wetterballon. Nachdem er die höchste Steighöhe, 150 m erreicht hatte, konnte er den Windböen nicht mehr stand halten und wurde gegen eine Häuserwand gedrückt. Der Abstieg des Ballons blieb nach kurzer Zeit durch die Betreuung der Feuerwehr ohne größere Probleme.

Beliebtes Ausflugsziel

Schon bald darf der Fesselballon mit dem berühmten „Die Welt“ Emblem wieder steigen und bietet somit den Besuchern der Hauptstadt wieder für wenig Geld einen tollen Ausblick über die Stadt aus der Vogelperspektive. Besonders gut können dort der Reichstag, das Brandenburger Tor oder der Potsdamer Platz betrachtet werden.

Der berühmte Fesselballon zählt zudem zu einer der größten Ballons der Welt und stellt daher in Berlin ein absolutes Highlight dar. Das besondere Ausflugsziel befindet sich direkt im Stadtzentrum unweit des Checkpoint Charlie und ist daher gut für alle Besucher Berlins erreichbar.
Wer auf den besonderen Adrenalinkick steht, sollte an einem besonders windigen Tag wiederkommen, oder sich an einer der vielen weiteren besonderen Sehenswürdigkeiten Berlins erfreuen, wie zum Beispiel das Berlin Dungeon.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.