Badetemperaturen: Östliches Mittelmeer wegen Wintersturm deutlich abgekühlt

Der schwere Wintersturm von vergangener Woche, der im Nahen Osten wütete und sogar für Schnee auf den Pyramiden in Ägypten sorgte, ließ das östliche Mittelmeer deutlich abkühlen. Das Meer erreicht hierdurch nur noch Temperaturen von 17 – 19 °C, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt. In der Woche vor dem Sturm lagen die Temperaturen noch bei 19 – 23°C . Auch das Schwarze Meer ist spürbar abgekühlt, hier liegen die Wassertemperaturen nur noch bei 7 – 12° C, statt 9 – 14° C in der Vorwoche. Auch rund um Zypern, dem traditionell wärmsten Meeresgebiet des Mittelmeer, liegen die Badetemperaturen nur noch bei 19° C, statt zwischen 21 und 22° C wie in der Vorwoche.

Wer zum Baden lieber in die Ferne reist, kann sich hingegen freuen. Hier legen die Wassertemperaturen größtenteils sogar im Vergleich zur Vorwoche zu. Vor den Philippinen und auch vor Hawaii werden derzeit 23° C statt wie bisher 21° C gemessen. Die derzeitigen Spitzenwerte findet man auf den Seychellen, den Malediven und rund um die Fischi-Inseln mit jeweils 29° C Wassertemperatur.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.