Aktiv und Actionreich: Hawaii bietet vielfältige Outdoor-Aktivitäten 

Hawaii ist eine ideale Anlaufstelle für Aktivurlauber und Outdoor-Fans. Egal ob man die perfekte Welle sucht oder auf eine Wanderung geht, wer aktiv sein will, dem bieten sich auf allen Inseln vielfältige Möglichkeiten.

Foto: Hawaii Tourism/Tor Johnson

Foto: Hawaii Tourism/Tor Johnson

Traditionsreich und trotzdem hip: Surfen 

Wer an Hawaii denkt, denkt automatisch auch ans Surfen. Die trendige Sportart hat eine traditionsreiche Geschichte. Geboren und aufgewachsen in Hawaii war der „Sport der Könige“ einst ein Privileg der royalen Ali‘i  am Waikiki Beach  Mit zunehmendem Alter entwickelte sich der „Adelsspross“ allerdings immer mehr zum allseits beliebten Freizeitvergnügen und breitete sich auf der ganzen Welt aus. Beim Surfen kann man die paradiesischen, naturbelassenen Strände in ganz Hawaii erkunden und dabei ordentlich Adrenalin tanken. Surfkurse werden auf allen hawaiianischen Inseln in verschiedenen Stufen vom Anfänger bis zum fortgeschrittenen Wellenreiter angeboten. Der legendäre Waikiki Beach auf Oahu eignet sich bestens für alljene, die zum ersten Mal auf dem Board stehen. Wer es bei der Konzentration auf das Gleichgewicht schafft, einen Blick in die flachen Gewässer zu werfen, der wird mit einem ganz speziellen Ausblick belohnt: dann lassen sich mit etwas Glück die hier häufig vorkommenden grünen Schildkröten beim Vorbeiziehen beobachten.

Aufrecht auf dem Brett: Paddle Boarding

Das Board ist eines der beliebtesten Sportgeräte auf Hawaii. Kein Wunder also, dass die Inselgruppe nicht nur einige der weltbesten Orte für Surfer, sondern auch für Paddle Boarder bietet. Jedes Jahr im Juli werden die Moloka‘i2O‘ahu Paddleboard World Championships abgehalten. Professionelle Paddle Boarder aus der ganzen Welt messen sich dann bei einem Rennen auf dem Ka‘iwi Channel zwischen Moloka‘i und O‘ahu. Sie kämpfen dabei nicht nur gegen ihre Mitstreiter, sondern auch gegen die starken Winde und hohen Wellen, die ihren Weg kreuzen. Der Wettkampf beginnt frühmorgens um 7.30 Uhr und dauert etwa vier Stunden. Im Outrigger Canoe Club feiern die Sieger ab 18 Uhr ihre Abschlußparty.

 Abschlag Deluxe: Golfen auf Hawaii

Der Abschlag auf Hawaii ist selbst für vielgereiste Golfer etwas ganz Besonderes. Denn die Anlagen beispielsweise auf Hawaii Island sind zum Teil von Regenwald umgeben und geben den Blick auf die feuerrote Lava, die vom Kīlauea Vulkan herausströmt frei. Ein  paradiesischer Geheimtipp unter Profis sind der Hualālai Golf Course an der Kohala Coast und die beiden Abschlagplätze beim Waikōloa Beach Resort. Für passionierte Golfer ist die kleinste Insel Lāna‘i ein absolutes Muss. Der Kō‘ele Golf Course, der derzeit repariert wird, und der Mānele Golf Course gelten als die prächtigsten Golfplätze aller Inseln. Letzterer stellt sogar Profis vor echte Herausforderungen, schlängelt er sich doch durch ein riesiges Feld voll von Vulkangestein, tiefen Schluchten und hünenhafte Bäume. Die drei Löcher hoch auf den Felsen über der Hulopo‘e Bay haben es im wahrsten Sinne des Wortes in beziehungsweisse an sich.

Entdeckungstour auf dem Drahtesel 

Radfahrer finden, je nach Interesse, die passenden Bedingungen vor. Egal ob es eine entspannte Spazierfahrt oder ein rasantes Rennen über Klippen und durch Regenwälder sein soll – Hawaii’s zahlreiche Radwege halten für jeden Radler etwas bereit. Als Hotspot für besonders ambitionierte Radfahrer sticht dabei vor allem Maui heraus. Besucher können hier Fahrräder problemlos gleich im Hotel ausleihen und direkt, mit Landkarte und Trinkflasche ausgestattet, ins Inselabenteuer auf zwei Rädern starten. Wer eine begleitete Tour vorzieht, kann diese ebenfalls im Hotel buchen. Verschlungene Straßen, bemerkenswert steile Wege und rasante Abfahrten warten auf Herausforderer des 185 Kilometer langen East Maui Loop. Anspruchsvoll durchquert der Radweg den Regenwald im Osten Mauis, die trockenen Farmländer von Haleakalā sowie kleine Städte wie Haiku, Hana, Kipahula und Kula. Ein Stückweit führt der Pfad zudem über den berühmten Hana Highway, der wegen seiner Geschichte im National Register of Historic Places gelistet ist und in jedem Fall ein kurvenreiches Erlebnis ist.

Hoch oben auf Wanderschaft

Nicht nur per Rad, auch zu Fuß kann man auf Tuchfühlung mit den Naturschönheiten der Inseln gehen. Wer Hawaii erwandert, dem bieten sich an jeder Ecke faszinierende Ausblicke und Panoramen. Ein geheimnisvoller Dschungel, riesige Bäume, imposante Vulkankrater, all dies lässt sich auf kilometerlangen Wegen entdecken. Der ‘Awa‘apuhi Trail im Kōke‘e State Park im Nordwesten Kaua‘i’s beispielsweise präsentiert auf einer Länge von knapp zehn Kilometern eine spektakuläre Aussicht auf exotische Pflanzen und Blumen. Abhängig von der eigenen Fitness ist der Pfad innerhalb von drei bis fünf Stunden zu absolvieren.

 

Keywords: , , , ,

 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.