226 Kilo Franzose kehrt mit dem Schiff aus den USA heim

Der kürzlich durch die Medien gehende Fall des 226 Kilogramm schweren Franzosen, dessen Rücktransport durch British Airways verweigert wurde, erzielte weltweite Aufmerksamkeit. Nun will die Familie auf dem Seeweg mit dem Luxusschiff Queen Mary 2 in die Heimat fahren. Am vergangenen Dienstag reiste die Familie zusammen mit ihrem 22-jährigen Sohn per Zug von Chicago nach New York, die Fahrt dauerte 21 Stunden. Zuvor warder 22-jährige Kevin C. eineinhalb Jahre wegen seiner Hormonstörung, die für sein Übergewicht verantwortlich sein soll, in Chicago behandelt worden. Der junge Mann kann sich nur im motorisierten Rollstuhl fortbewegen, zudem muss er ständig mit Sauerstoff versorgt werden.

Als er kürzlich nach Frankreich zurückkehren wollte, ließ British Airways ihn aufgrund des Sicherheitsrisikos nicht an Bord. Die Fluggesellschaft hatte ihn eineinhalb Jahre zuvor in die USA transportiert.

Nach dieser Verweigerung des Boardings verbrachte die Familie 13 Nächte in einem Hotel am Flughafen, Angebote von Air France oder Swiss zum Rücktransport wurden aus angeblich finanziellen Gründen ausgeschlagen.

Der Vater ,René C., hat angekündigt, British Airways verklagen zu wollen.

 
 

Diese News hat keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

 
 
 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.