Girona

Eine geschichtsträchtige Stadt

Onyar, Girona, KatalonienGirona ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Norden von Katalonien. Die Stadt liegt etwa 100 Kilometer nordöstlich der katalanischen Metropole Barcelona. In Girona leben etwa 97 000 Menschen. Da die Stadt über einen Flughafen verfügt, der von zahlreichen deutschen Flughäfen angeflogen wird, ist Girona problemlos zu erreichen.

Für eine Reise nach Girona sind die Monate April bis Oktober am besten geeignet. In den Wintermonaten liegen die höchsten Temperaturen nur wenig über null Grad und Frost ist keine Seltenheit. Im Frühjahr und Herbst liegen die Höchstwerte zwischen zehn und zwanzig Grad. In den Sommermonaten steigen die Werte dann auf etwa dreißig Grad an.

Prachtvolles Erbe der Vergangenheit

Girona kann mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten aufwarten und ist deshalb ein beliebtes Ziel für eine Städtetour. Durch seine Lage am Zusammenfluss von vier Flüssen hat Girona den Beinamen „Vier-Flüsse-Stadt“. Einer davon, der Onyar, trennt die historische Altstadt von der Neustadt. In der mittelalterlichen Altstadt, die noch von Resten der römischen Stadtmauer umgeben ist, lassen sich noch römische, maurische und jüdische Elemente finden. Über der Altstadt erhebt sich die Kathedrale, deren beeindruckendes Kirchenschiff das Breiteste ist, welches im Mittelalter gebaut wurde. In der Kathedrale ist mit dem Schöpfungs-Gobelin ein textiles Kunstwerk aus der katalanischen Romanik zu bewundern. Bemerkenswerte romanische Kirchenbauwerke sind das Benediktinerkloster Sant Pere de Galligants und die Iglesia Sant Nicolau. Sant Doménech, ein gotisches Kloster, spielte bei der Wiederbesiedlung Kataloniens im Mittelalter eine wichtige Rolle.

Nicht versäumt werden darf ein Spaziergang durch die engen, verwinkelten Gassen des jüdischen Viertels El Call. Prachtvolle mittelalterliche Palastbauten stehen an der Plaza del Vi und der Plaza del Oli und konnten ihr jahrhundertealtes Flair erhalten. El Call ist das am besten erhalten gebliebene Judenviertel in Spanien. Auch den Besuch der Maurischen Bäder, die sich im Kapuzinerkloster befinden, sollte nicht versäumt werden. Von der Pont de Pedra, die über den Onyar führt, bietet sich ein herrlicher Blick auf die Altstadt.

Eindrucksvolle Museen mit wertvollen Exponaten

Zu den Sehenswürdigkeiten von Girona gehören auch einige bedeutende Museen, die sich mit der mehr als zweitausendjährigen Geschichte der Stadt beschäftigen. Im Museo Arqueológico de Sant Pere de Galligants, das sich im ehemaligen Benediktinerkloster befindet, werden Exponate aus der Frühgeschichte präsentiert. Im Historischen Museum der Stadt bekommt der Besucher Einblicke in alle Epochen der Stadt, welche die wechselvolle Geschichte Gironas dokumentieren. Das Museo de Historia de los Judíos beschäftigt sich mit der Geschichte des Judentums im Königreich Aragonien während des Mittelalters. Neben Brauchtum und Traditionen besitzt das Museum eine bedeutende Sammlung hebräischer Grabplatten. Weitere Museen der Stadt sind das Kapitelmuseum, ein Kunstmuseum sowie ein Filmmuseum.

Wie in allen spanischen Städten finden auch in Girona im Jahresverlauf zahlreiche Feste statt. Im September findet in der Stadt ein mehrtägiges Jazz-Festival statt. Zur Temps de Flor im Mai sind Häuser und Monumente mit einem dekorativen Blumenschmuck versehen. Im Herbst findet die Messe Sant Narcis statt, die viele Besucher zu Theater, Konzerten und Märkten in die Stadt lockt.

 

Feiertage

1. Januar
Neujahr
6. Januar
Heilige Drei Könige
März / April
Ostern
1. Mai
Tag der Arbeit
24. Juni
Sant Joan
15. August
Mariä Himmelfahrt
11. September
Nationalfeiertag Kataloniens
12. Oktober
Spanischer Nationalfeiertag
1. November
Allerheiligen
6. Dezember
Tag der Verfassung
8. Dezember
Mariä Empfängnis
25. Dezember
Weihnachten
26. Dezember
Sant Esteve

Reiseempfehlungen

***
PENINSULAR
Girona (Gerona), Spanien
PENINSULAR
Empfehlung: 0% Bewertung: 0,0 von 6,0
7 Tage Ü
ab 325 €*
Hotelübersicht
weitere Reiseangebote
* Angebot gilt pro Person, inkl. Flug

Galerie