Ronda

Wiege des Stierkampfs in Spanien

Ronda, Andalusien, Spanien Ronda liegt in der Provinz Málaga auf etwa 720 Meter Höhe, ist Hauptort der Sierra Ronda und hat etwa 37 000 Einwohner. Bis zur Costa de Sol bei Marbella sind es rund 50 Kilometer, die Provinzhauptstadt Málaga liegt östlich von Ronda und ist mehr als 110 Kilometer entfernt. Die einmalige Lage und zahlreiche Sehenswürdigkeiten machen die Stadt zu einem beliebten Ausflugsziel.
Reisen nach Ronda bieten sich ganzjährig an. Trotz seiner Höhenlage liegen die höchsten Tagestemperaturen in den Wintermonaten bei etwa 16 Grad.

Sehr angenehme Bedingungen herrschen im Frühjahr und Herbst, während in den Sommermonaten die Höchsttemperaturen bei rund 30 Grad und mehr liegen. Die malerische Berglandschaft mit den Naturparks Sierra de la Nieves und Sierra de Grazalema sind herrliche Wandergebiete. Eine Besonderheit in der Gegend um Ronda ist die Spanische Tanne, auch Igeltanne genannt, denn hier hat sie ihren einzigen Standort.

Spektakuläre Lage und interessante Sehenswürdigkeiten

Die Altstadt von Ronda liegt spektakulär auf einem ringsum steil abfallenden Felsplateau und hat überwiegend maurischen Charakter. Eine 100 Meter tiefe Schlucht trennt sie vom Stadtteil El Mercadillo. Insgesamt drei Brücken führen hinüber zur Altstadt. Aus maurischer Zeit sind noch die beiden Paläste Casa del Gigante und der Palacio de Mondragón, die alte Brücke „Puente Viejo“ sowie einige arabische Bäder erhalten geblieben. Außerdem sind einige kleinere Gebäude und das frühere Minarett noch zu sehen. Auf den Grundmauern einer großen Moschee wurden Ende des 15. Jahrhunderts eine Kirche und ein Kloster errichtet.

Die Stadt Ronda ist für den Stierkampf in Spanien von besonderer Bedeutung. Hier wurden im 18. und 19. Jahrhundert die noch heute gültigen Regeln entwickelt und hier steht auch eine der größten und ältesten Arenen des Landes. In der Umgebung der Stadt befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten. Vor allem die Cueva de la Pileta mit Höhlenmalereien, die zwischen 15 000 bis 18 000 vor Chr. entstanden sein sollen, ist ein empfehlenswertes Ziel und liegt etwa 20 Kilometer von Ronda entfernt. Nordwestlich der Stadt befinden sich römische Ruinen, dabei soll es sich um das alte Ronda handeln.

Vielseitige Museen

Ein weiterer Anziehungspunkt der Stadt sind die verschiedenen Museen. Unter den Zuschauerrängen der Stierkampfarena befindet sich ein Stierkampfmuseum. Mit einer umfangreichen Sammlung wird die Geschichte und Tradition des Stierkampfs erläutert. Im Palacio de Mondragón ist das Städtische Museum untergebracht. Es beschäftigt sich mit der Geschichte der Stadt und präsentiert zahlreiche Stücke, die bei Ausgrabungen gefunden wurden. Das Jagdmuseum, das Banditenmuseum und das Museum von Lara lohnen ebenfalls einen Besuch.

In Ronda finden im Verlauf des Jahres eine ganze Reihe von Veranstaltungen statt. Von allen Festen der Stadt ist das Septemberfest „Pedro Romero“ das Wichtigste. Zahlreiche Gäste kommen an diesen Tagen nach Ronda. Die Vorfeiern beginnen bereits im August mit einem traditionellen Flamencofestival. Die Feierlichkeiten im September werden mit einer sehenswerten Internationalen Folklorefeier eröffnet.

 

Feiertage

1. Januar
Neujahr
6. Januar
Heilige Drei Könige
28. Februar
Andalusien-Tag
März / April
Ostern
1. Mai
Tag der Arbeit
15. August
Mariä Himmelfahrt
12. Oktober
Spanischer Nationalfeiertag
1. November
Allerheiligen
6. Dezember
Tag der Verfassung
8. Dezember
Mariä Empfängnis
25. Dezember
Weihnachten

Reiseempfehlungen

****
POSADA DE RONDA
Ronda, Spanien
POSADA DE RONDA
Empfehlung: 0% Bewertung: 2,7 von 6,0
7 Tage
ab 337 €*
Hotelübersicht
***
EL HORCAJO
Ronda, Spanien
EL HORCAJO
Empfehlung: 100% Bewertung: 5,2 von 6,0
7 Tage ÜF
ab 350 €*
Hotelübersicht
****
MOLINO DEL ARCO
Ronda, Spanien
MOLINO DEL ARCO
Empfehlung: 67% Bewertung: 4,3 von 6,0
7 Tage ÜF
ab 422 €*
Hotelübersicht
weitere Reiseangebote
* Angebot gilt pro Person, inkl. Flug