Nerja

Familienurlaub an der Costa del Sol

Strand, Nerja, AndalusienNerja mit seinen rund 20 000 Einwohnern ist die östlichste Gemeinde der andalusischen Provinz Málaga und ein beliebter Touristenort direkt an der Costa del Sol. Bekannt wurde Nerja durch seine Höhle, die für zahlreiche Touristen an der Küste ein Anziehungspunkt sind.

Mehr als 300 Sonnentage im Jahr machen Nerja zu einem ganzjährig beliebten Reiseziel. In den Wintermonaten liegen die Tagestemperaturen im Mittel bei vierzehn Grad. Im Sommer steigen die Werte auf etwa dreißig Grad und darüber, aber eine leichte Brise vom Meer macht die Temperaturen erträglich. Regen fällt fast nur in den Monaten von November bis Februar.

Die Höhle von Nerja und andere Highlights

Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Nerja ist die Höhle, die erst 1959 entdeckt wurde. Die kulturhistorisch interessante Höhle mit unterirdischen Galerien auf 2 Kilometer Länge kann besichtigt werden. Die Höhle zeichnet sich durch hohe Gewölbe und Säle aus, die zahlreiche Stalagmiten und Stalaktiten enthalten und haben ihr den Beinamen „Prähistorische Kathedrale“ eingebracht. Im sogenannten Kaskadensaal finden alljährlich die Höhlenfestivals von Nerja statt. Von großer Bedeutung ist die Höhle auch für Archäologen, denn hier finden sich verschiedene Wandmalereien, die aus dem Paläolithikum sowie anderen Epochen stammen.

Bei einem Bummel durch das malerische Küstenstädtchen entdeckt der Besucher sehenswerte Gebäude, die in der typischen Architektur der Region erbaut wurden. Wichtigste Sehenswürdigkeit in der Ortsmitte von Nerja ist die Wallfahrtskirche Nuestra Señora de las Angustias, die im 16. Jahrhundert erbaut wurde. Sehenswert sind vor allem die herrlichen Fresken im Innenraum der Kirche. Dem Urlauber werden an der Küste die zahlreichen Türme auffallen. Es sind ehemalige Wachttürme, von denen der Torre de Maro am besten erhalten ist. Wer den Turm besteigt, kann eine herrliche Aussicht auf das Meer und die umgebende Landschaft genießen. Lohnenswert ist ein Ausflug in die Schlucht Barranco de la Coladilla. Hier überspannt der Aquädukt del Águila das enge Tal in vier Ebenen mit zahlreichen Bögen und ist ein beeindruckendes Bauwerk.

Wie die meisten Orte in Andalusien hat auch Nerja seine jährlich wiederkehrenden Feste. Das Wichtigste ist die Feria de Nerja, die Mitte Oktober stattfindet. Es wird zu Ehren der Schutzpatrone der Gemeinde gefeiert und dazu findet ein viel besuchtes Volksfest statt. Am 16. Juli führt zu Ehren der Jungfrau Carmen eine Prozession statt, die ihren Weg entlang der Küste nimmt.

Kulinarische Leckerbissen

Kulinarisch hat Nerja einiges zu bieten, hat der Ort doch eine lange Gastronomietradition, die leckere Gerichte hervorgebracht hat. Im Mittelpunkt stehen dabei die Köstlichkeiten des Meeres wie Brasse und Muscheln, die in verschiedenen Variationen zubereitet werden. Besonders köstlich schmeckt die Ajoblanco, eine kalte Suppe mit Mandeln, Weintrauben, Knoblauch und Olivenöl. Zu einem leckeren Essen in Nerja gehört auch immer ein guter Málagawein.

 

Feiertage

1. Januar
Neujahr
6. Januar
Heilige Drei Könige
28. Februar
Andalusien-Tag
März / April
Ostern
1. Mai
Tag der Arbeit
15. August
Mariä Himmelfahrt
12. Oktober
Spanischer Nationalfeiertag
1. November
Allerheiligen
6. Dezember
Tag der Verfassung
8. Dezember
Mariä Empfängnis
25. Dezember
Weihnachten

Reiseempfehlungen

***
PERLA MARINA
Nerja, Spanien
PERLA MARINA
Empfehlung: 84% Bewertung: 4,6 von 6,0
7 Tage ÜF
ab 429 €*
Hotelübersicht
***
HOTEL JOSE CRUZ
Nerja, Spanien
HOTEL JOSE CRUZ
Empfehlung: 100% Bewertung: 4,8 von 6,0
7 Tage Ü
ab 441 €*
Hotelübersicht
***
NERJA PRINC
Nerja, Spanien
NERJA PRINC
Empfehlung: 100% Bewertung: 5,5 von 6,0
7 Tage ÜF
ab 453 €*
Hotelübersicht
weitere Reiseangebote
* Angebot gilt pro Person, inkl. Flug