Jerez de la Frontera

Stadt des weltberühmten Sherry

Jerez, Andalusien, SpanienJerez de la Frontera liegt in der andalusischen Provinz Cádiz und hat etwa 210 00 Einwohner. Zu den Stränden der Costa de la Luz sind es nur wenige Minuten Autofahrt. Durch seine günstige Lage ist die Stadt ein idealer Ausgangspunkt, um den Südwesten Andalusiens kennen zu lernen.

Jerez de la Frontera bietet sich ganzjährig als Reiseziel an, da selbst im Winter die Tagestemperaturen nicht unter 14 Grad fallen. In den Sommermonaten steigen die Temperaturen am Tage bis an die 40-Grad-Marke, die aber durch eine verhältnismäßig geringe Luftfeuchtigkeit erträglich sind. Durch das milde Klima ist eine subtropische Vegetation mit Dattelpalmen, Bougainvillea und Oleander dominierend.

Stadt der Königlich Andalusischen Reitschule und des Flamengo

Die Stadt ist vor allem bekannt durch Pferde, Sherry und den Flamenco bekannt geworden, aber Jerez de la Frontera hat auch einige interessante Sehenswürdigkeiten in seiner malerischen Altstadt zu bieten. Wie in vielen Städten des spanischen Südens befindet sich auch hier ein mächtiger Alcázar, der im 11. Jahrhundert erbaut wurde. Innerhalb der maurischen Burganlage befindet sich eine Kapelle im gotischen Stil, ein Palast und arabische Bäder.

Vom Bergfried der Anlage hat der Besucher einen schönen Blick auf die Stadt. Nur wenige Schritte sind es zur Kathedrale La Colegiata, die im Stil des Barock auf den Grundmauern einer früheren Moschee erbaut wurde. Neben der Kathedrale ist die Iglesia de San Miguel die bedeutendste Kirche. Sie wurde im gotischen Stil errichtet und ihr blau gekachelter Turm ist ein Wahrzeichen der Stadt. Berühmt ist die Königlich Andalusische Reitschule, wo auf andalusischen Pferden die Hohe Schule der Reitkunst gelehrt wird.

Jerez de la Frontera ist ein Zentrum des Flamenco. Im Palacio de Permartín befindet sich das andalusische Flamencozentrum und überall in der Stadt trifft der Besucher auf die berühmten Flamenco-Lokale. Im Rahmen der Kulturwochen findet im Februar und März das Internationale Flamenco Festival von Jerez statt. Empfehlenswert ist eine Führung über das Gelände der Hofreitschule. Neben verschiedenen Museen können die prachtvollen Pferde beim Training beobachtet werden. Auf dem großen Pferdemarkt der Stadt und weiteren Veranstaltungen werden edlen Vollblutpferde vorgeführt. Zahlreiche Besucher strömen alljährlich auf den Circuito de Jerez, wenn der Motorrad-Grand Prix von Spanien ausgefahren wird.

Heimat des Sherry

Berühmt ist die Stadt für den Sherry, der hier in über 30 Bodegas produziert wird. Als Besucher der Stadt darf eine Führung durch Bodega und Weinkeller mit dem in Eichenfässern gelagerten Sherry nicht fehlen. Die Herstellung des Sherry wird streng überwacht und ist ein kompliziertes Verfahren, das während eines Besuchs erläutert wird.

Nach der Führung ist die Verkostung verschiedener Sorten der krönende Abschluss. Die berühmten Weine der Stadt finden auch in den Restaurants der Stadt Verwendung. Fleisch- und Fischgerichte werden „à la Jerez“ zubereitet und weisen auf die Verwendung von Sherry bei der Zubereitung hin.

 

Feiertage

1. Januar
Neujahr
6. Januar
Heilige Drei Könige
28. Februar
Andalusien-Tag
März / April
Ostern
1. Mai
Tag der Arbeit
15. August
Mariä Himmelfahrt
12. Oktober
Spanischer Nationalfeiertag
1. November
Allerheiligen
6. Dezember
Tag der Verfassung
8. Dezember
Mariä Empfängnis
25. Dezember
Weihnachten

Reiseempfehlungen

****
ITACA JEREZ
Jerez de la Frontera, Spanien
ITACA JEREZ
Empfehlung: 81% Bewertung: 4,8 von 6,0
7 Tage Ü
ab 276 €*
Hotelübersicht
****
JEREZ & SPA
Jerez de la Frontera, Spanien
JEREZ & SPA
Empfehlung: 92% Bewertung: 5,0 von 6,0
7 Tage ÜF
ab 282 €*
Hotelübersicht
***
LOS JANDALOS JEREZ
Jerez de la Frontera, Spanien
LOS JANDALOS JEREZ
Empfehlung: 90% Bewertung: 4,9 von 6,0
7 Tage ÜF
ab 295 €*
Hotelübersicht
weitere Reiseangebote
* Angebot gilt pro Person, inkl. Flug